Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 56 von 89  | Video-/Medienkunst

Nam June Paik Award - Internationaler Medienkunstpreis der Kunststiftung NRW

Gründungsjahr: 2002, Ort der Verleihung: wechselnd in NRW, Gesamtdotierung: 40.000 EUR

Nam June Paik Award - Hauptpreis
Fördermaßnahme: Hauptpreis
Zielgruppe: Professionelle
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: alle 2 Jahre
Reichweite: International
Datenbank-ID: 2644 / 3544
Dotierung:
25.000 EUR
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Weitere Aufwendungen: Urkunde/Emblem, Werkveröffentlichung, Öffentl. Veranstaltung

Kunststiftung NRW
Dr. Barbara Könches
Roßstraße 133
40476 Düsseldorf
TEL.: (0211) 650 40 70
FAX: (0211) 65 04 07 77
koenches [ät] KunststiftungNRW.de
www.kunststiftungnrw.de PREIS-WEBSEITE: www.namjunepaikaward.de ...
Beschreibung
Der Preis ist nach dem koreanischen Medienkünstler Nam June Paik benannt. Er besteht aus drei Teilen: Eine internationale Jury nominiert sechs bis acht Künstler, als shortlist für den Preis, für eine Ausstellung. An einen von ihnen wird der Hauptpreis vergeben. Der NRW-Förderpreis geht an einen Nachwuchskünstler aus Nordrhein-Westfalen. Er erhält ein Stipendium, um ein Kunstprojekt an einem der internationalen Institute zu verwirklichen, aus denen die Jury-Mitglieder kommen.
 
Die Ausstellung der nominierten Werke findet an einem jeweils anderen Ausstellungsinstitut in NRW statt: 2002 NRW Forum Kultur und Wirtschaft, Düsseldorf, 2004 Phönix Halle, Dortmund, 2004 Museum für Angewandte Kunst, Köln, 2008 Wallraf-Richartz Museum und Sammlung Corboud, Köln, 2010 Stiftung museum kunstpalast, Düsseldorf. Die Preisverleihung wird vom Präsidenten der Kunststiftung NRW vorgenommen.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Nicht möglich 
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Unabhängige Fachjury

Zusammensetzung:
Die Künstlerauswahl (shortlist) trifft eine internationale Expertengruppe:
Solange Farkas (Sao Paulo)
Udo Kittelmann (Berlin), Vorsitzender
Antoni Muntadas (Barcelona/New York) im Wechsel mit Walid Raad (New York/Beirut)
Miklos Peternak (Budapest)
Yukiku Shikata (Tokio)
Die Auswahl des Preisträgers übernimmt eine jeweils neu berufene dreiköpfige Jury.

Mitglieder:
2012:  Ory Dessau (Tel Aviv), Manu Park (Korea), Eva Schmidt (Siegen) | 2010: David Link (Köln), Katharina Sieverding (Düsseldorf), Siegfried Zielinsky (Berlin)  | 2008: Prof. Mischa Kuball, Prof. Katharina Sieverding, Dr. Barbara Honrath, Goethe-Institut, München  | 2006: Prof. Dr. Raimund Stecker, Iris Dressler, Hans Christ, Olga A. Marcinkiewicz | 2004: Prof. Siegfried Zielinsky, Prof. Anne-Marie Duguet, Prof. Rosemarie Trockel 

Geförderte/Geehrte
  • Lawrence Abu Hamdan
  • Camille Henrot
  • Cevdet Erek
  • Rosa Barba
  • Ali Kazma
  • Attila Csörgö
  • Toni Serra (Abu Ali)
  • Angela Detanico
  • Rafael Lain
  • Herwig Weiser

Finanzierung
Träger/Stifter:
Kunststiftung NRW

Spartenzuordnung
Bildende Kunst > Video-/Medienkunst Hauptsparte 
Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Hubert Winkels, Literaturkritiker und Juror, zur Frage der "Kanon"-Bildung durch Preise  mehr


Bild

Zum Villa Romana Preis, seiner Geschichte und seiner Bedeutung für die internationale Kunstszene mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr