Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 37 von 98  | Dokumentarfilm

Gerd Ruge Stipendium

Gründungsjahr: 2002, Ort der Verleihung: Düsseldorf, Gesamtdotierung: 100.000 EUR

Fördermaßnahme: Projektförderung
Zielgruppe: Professionelle, Nachwuchs
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: jährlich
Reichweite: Regional, Nordrhein-Westfalen
Datenbank-ID: 2672 / 3598
Dotierung:
100.000 EUR
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.

Film- und Medienstiftung NRW GmbH
Vorbereitende Förderarten
Susanna Felgener
Kaistrasse 14
40221 Düsseldorf
TEL.: (0211) 93 05 00
FAX: (0211) 93 05 05
susannafelgener [ät] filmstiftung.de
www.filmstiftung.de PREIS-WEBSEITE: www.filmstiftung.de ...
Film- und Medienstiftung NRW
Produktion - vorbereitende Förderarten
Felgener Susanna
Kaistr. 14
40221 Düsseldorf
TEL.: 0211-930 500
FAX: 0211-930 505
susannafelgener [ät] filmstiftung.de
www.filmstiftung.de
PREIS-WEBSEITE:  www.filmstiftung.de ...
Beschreibung
Die Förderung soll Dokumentarfilmern die Entwicklung ihres Kinoprojekts ermöglichen.

Vgl. auch die FILMFÖRDERUNG und die HÖRSPIELFÖRDERUNG der Film- und Medienstiftung NRW.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Erforderlich 

Bewerbungsfrist: keine Angabe | Bewerbungssprache:deutsch

Wer wählt aus?
Vergabe durch: Unabhängige Fachjury

Zusammensetzung:
Unter Vorsitz des Journalisten Gerd Ruge entscheidet eine mehrköpfige Fachjury über alle eingereichten Anträge und vergibt dementsprechend den Stipendiumsbetrag.

Mitglieder:
2014: Gerd Ruge (Vorsitz) Joachim Kühn, Doris Metz, Carl-Ludwig Rettinger, Petra Müller | 2013: Gerd Ruge (Vorsitz), Hanns-Georg Rodek, Doris Metz, Thomas Kufus, Jutta Krug, Petra Müller | 2012: Gerd Ruge (Vorsitz), Hanns-Georg Rodek,Doris Metz, Thomas Kufus, Matthias Kremin, Petra Müller | 2011: Gerd Ruge (Vorsitz), Doris Metz , Volker Heise, Hanns-Georg Rodek, Dietrich Leder, Petra Müller 

Geförderte/Geehrte
10000:
  • Christian Bäucker
  • Lisa Violetta Gaß
  • Susanna Salonen
20000:
  • Dana Linkiewicz (für "Compassio Christi")
  • Till Schauder (für "Wenn Gott schläft")
  • Pawel Siczek ("Weiße Angst")
8000:
  • Helen Simon
12000:
  • Andreas Goldstein (für "Bilder seines Vaters")
  • Sandra Prechtl (für "Der Paradiessucher")
  • Adam Wakeling (für "Des Kaisers neue Kleider")
14000:
  • Frank Amann (für "Shooting in the Dark")
  • Canan Turan (für "Es war einmal in Kreuzberg")
18000:
  • Annett Ilijew (für "Das famose Lumpenproletariat von Karl Marx")
  • Ulrike Schaz (für "Eine Nacht in Paris")
3000:
  • Andreas Schneider (für "Metaphor & Circular - Medium und Autorität")
  • Marie Wilke (für "Polical Animals")
  • Susanne Binninger
  • Gesa Hollerbach
  • Carmen Losmann
  • Thorsten Trimpop
  • Stefan Kolbe
  • Timon Koulmasis
  • Hannes Lang
  • Jakob Preuss
  • Simon Quack
  • Chris Wright
  • Peter Zach

Finanzierung
Träger/Stifter:
Film- und Medienstiftung Nordrhein-Westfalen GmbH

Spartenzuordnung
Film > Dokumentarfilm Hauptsparte 
Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Hubert Winkels, Literaturkritiker und Juror, zur Frage der "Kanon"-Bildung durch Preise  mehr


Bild

Zum Villa Romana Preis, seiner Geschichte und seiner Bedeutung für die internationale Kunstszene mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr