Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 139 von 179  | Soziokultur/Sonstige allgemein

Preis des Bundesministers des Auswärtigen für besondere Dienste um die Betreuung ausländischer Studierender an deutschen Hochschulen

Gründungsjahr: 1998, Ort der Verleihung: Bonn, Gesamtdotierung: 15.000 EUR

Fördermaßnahme: Hauptpreis
Zielgruppe: öffentliche od. private Einrichtungen/Verbände
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: jährlich
Reichweite: National
Datenbank-ID: 1991 / 598
Dotierung:
15.000 EUR
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Weitere Aufwendungen: Öffentl. Veranstaltung

Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)
Referat 512
Stephanie Knobloch
Kennedyallee 50
53175 Bonn
TEL.: (0228) 88 25 73
FAX: (0228) 88 26 03
knobloch [ät] daad.de
www.daad.de
Beschreibung
Mit dem Preis sollen hervorragende Leistungen, innovative Lösungen und besonders wirksame Modelle bei der Betreuung und Beratung ausländischer Studierender während ihres Studien- oder Praktikumaufenthalts in Deutschland ausgezeichnet werden. Dabei kann es sich sowohl um Aktivitäten im Bereich der studienbezogenen Unterstützung und Orientierungshilfe handeln, als auch um Maßnahmen zur sozialen Integration und der Bewältigung der praktischen Angelegenheiten des täglichen Lebens. Das Preisgeld ist in jedem Fall für Zwecke der Betreuung ausländischer Studierender zu verwenden.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Möglich 

Bewerbungsfrist: keine Angabe | Bewerbungssprache:deutsch



Teilnahmebedingungen:
Jeder kann sich bewerben oder jemanden vorschlagen. Die folgenden Institute werden vom DAAD vorgeschlagen, sind aber nicht als Begrenzung zu verstehen. Die deutschen Hochschulen, Studierenden-Gemeinschaften, Goethe-Institute, Studienkollegs und Akademischen Auslandsämter können Organisationen oder Einzelpersonen inner- oder außerhalb der Hochschulen, die mit Aktivitäten im Bereich der studienbezogenen Unterstützung und Orientierungshilfe oder Maßnahmen zur sozialen Integration und der Bewältigung der praktischen Angelegenheiten des täglichen Lebens befasst sind, zur Prämierung vorschlagen.
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Stifter und Fachjury gemischt

Zusammensetzung:
Vertreter des Auswärtigen Amtes, des deutschen Studentenwerkes, der Akademischen Auslandsämter und des DAAD.

Geförderte/Geehrte
  • Institut für die Didaktik interkulturellen Handelns e.V. (INDIK)
  • Institut für Erziehungswissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin (KUSTOS - Kultur- und Studienorientierung ausländischer Studierender)
  • Internationalen Zentrum Die Brücke der Universität Münster (Connecta International Münster)
  • Hochschule Furtwangen (Projekt "Furtwangen University goes international")
  • Universität Hamburg (Programm zur Integration ausländischer Studienanfänger - PIASTA)
  • Auslandskontaktgruppe der Fakultät für Architektur der Technischen Universität Braunschweig
  • IKUS - Interkulturelle Studenten der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

Finanzierung
Träger/Stifter:
Auswärtiges Amt (AA)

Weitere Beteiligte
Veranstalter: Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)
Spartenzuordnung
Weitere (u.a. Politische Kultur) > Soziokultur/Sonstige allgemein Hauptsparte 
Weitere (u.a. Politische Kultur) > Geisteswissenschaften ---------- 
Weitere (u.a. Politische Kultur) > interkulturelle Verständigung ---------- 
Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Hubert Winkels, Literaturkritiker und Juror, zur Frage der "Kanon"-Bildung durch Preise  mehr


Bild

Zum Villa Romana Preis, seiner Geschichte und seiner Bedeutung für die internationale Kunstszene mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr