Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 9 von 179  | Soziokultur/Sonstige allgemein

Berliner Frauenpreis

Gründungsjahr: 1987, Ort der Verleihung: Berlin, Gesamtdotierung: 3.000 EUR

Frauenpreis des Landes Berlin
Fördermaßnahme: Hauptpreis
Zielgruppe: Frauen verdiente Persönlichkeiten
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: jährlich
Reichweite: Landesweit, Berlin
Datenbank-ID: 2375 / 729
Dotierung:
3.000 EUR
   
Verleihung: Termin: 08.03.2016
Die Preisverleihung findet jährlich zum Internationalen Frauentag 8. März im Rahmen einer Festveranstaltung statt.

Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen
Frauen und Gleichstellung
Katrin Strauch
Oranienstr. 106
10969 Berlin
TEL.: (030) 9028 2112
FAX: (030) 90 28 2066
katrin.strauch [ät] senaif.berlin.de
www.berlin.de/sen/aif PREIS-WEBSEITE: www.berlin.de/frauen/oeff-raum ...
Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen
Frauen und Gleichstellung
Katrin Strauch
Martin-Luther-Str. 105
10825 Berlin
TEL.: (030) 9013 8901
FAX: (030) 9013 8902
katrin.strauch [ät] senwtf.berlin.de
Beschreibung
Die Preisträgerin soll sich durch mindestens eines der folgenden Kriterien auszeichnen:

1) Besonderes und überdurchschnittliches Engagement für die Emanzipation der Geschlechter, z.B. durch
- außergewöhnliches Engagement zur Förderung der Gleichstellung von Frauen und Männern im Rahmen der beruflichen Tätigkeit,
- Journalistische Arbeiten und Publikationen, die Frauen in ihrer Vielfalt oder als aktiv Handelnde darstellen, bzw. Lebenszusammenhänge von Frauen in besonderer Weise kritisch beleuchten,
- langjähriges, erfolgreiches Engagement auf dem Feld der Gleichstellungspolitik in Vereinen, Institutionen, politischen Parteien.

2) Zukunftsweisende und innovative Ideen und Konzepte, z.B.
- Entwicklung und Umsetzung eines erfolgreichen und innovativen Gleichstellungsprojekts,
- herausragende wissenschaftliche Arbeiten, die geschlechterrelevante Fragestellungen erörtern und/oder neue, kreative Lösungsmöglichkeiten
- herausragende künstlerische Leistungen, die sich mit der gesellschaftlichen Situation von Frauen auseinandersetzen,
- vorbildliches gleichstellungspolitisches Engagement in einem frauenuntypischen Bereich des gesellschaftlichen Lebens.

3) Eine Position als Vorreiterin in einem wesentlichen frauenpolitischen Tätigkeitsbereich, z.B.
- mit der Initiierung einer öffentlichen Debatte zu einem wichtigen Thema,
- durch Entwicklung von neuen und innovativen Projekt- und Maßnahmeideen zur Sensibilisierung für gleichstellungsrelevante Themen,
- besonderes frühes und langjähriges gleichstellungspolitisches Engagement.

4) Besonderes Engagement für soziale Gerechtigkeit sowie für die universelle Gültigkeit von Menschenrechten, gegen Rassismus und gegen Antisemitismus, z.B.
- Einsatz für eine interkulturelle Verständigung,
- Leistungen zur Integration von Migrantinnen,
- langjähriges und erfolgreiches Engagement in entsprechenden Vereinen oder Institutionen.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Möglich 

Bewerbungsfrist: Ausschreibung im September | Bewerbungssprache:k.A.



Teilnahmebedingungen:
Der Berliner Frauenpreis wird ausschließlich an in Berlin wirkende Frauen vergeben. Vorschläge für auszuzeichnende Personen können durch Einzelpersonen oder Gruppen erfolgen.
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Unabhängige Fachjury



Mitglieder:
2015: Barbara Loth (Staatssekretärin für Arbeit, Integration und Frauen, Prof. Dr. Theda Borde (Alice-Salomon-Hochschule Berlin) Magdalena Kemper (Journalistin, Vera Morgenstern ( ehem. ver.di-Gewerkschaftsfunktionärin), Mira Renka (Sozialarbeiterin), Dr. Gabriele Kämper (Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen, Leiterin Geschäftsstelle Gleichstellung)  

Geförderte/Geehrte
  • Sigrid Evelyn Nikutta
  • Gabriele Heinemann
  • (Ehrung der bisherigen Preisträgerinnen)
  • Feministisches FrauenGesundheitsZentrum, Cornelia Burgert, Petra Bentz, Martina Schröder
  • Katja Dr. von der Bey
  • Sharon Adler
  • Jutta Prof. Allmendinger
  • Anke Domscheit
  • Sibylle Rothkegel
  • Rita Kantemir-Thomä
  • Ilse-Maria Dorfstecher
  • Dr. Czarina Wilpert
  • Prof. Dr. Barbara Kavemann
  • Seyran Ates
  • Walfriede Schmitt
  • Gabriele Schaffran-Deutschmann
  • Claudia von Gèlieu
  • Maren Kroymann

Finanzierung
Träger/Stifter:
Land Berlin
Berliner Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen
Land Berlin

Spartenzuordnung
Weitere (u.a. Politische Kultur) > Soziokultur/Sonstige allgemein ---------- 
Weitere (u.a. Politische Kultur) > Förderung der Gleichberechtigung ---------- 
Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Hubert Winkels, Literaturkritiker und Juror, zur Frage der "Kanon"-Bildung durch Preise  mehr


Bild

Zum Villa Romana Preis, seiner Geschichte und seiner Bedeutung für die internationale Kunstszene mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr