Achtung die aufgerufene URL ist ungültig. Bitte verwenden Sie die Suche
für aktualisierte Preisinformationen...

Deutsche Internationale Grafik-Triennale Frechen

Gründungsjahr: 1970, Ort der Verleihung: Frechen

Fördermaßnahme: Förderpreis, 3 Vergaben
Zielgruppe: Professionelle, Nachwuchs
Altersbeschränkung:  40 Jahre
Vergabe: alle 3 Jahre
Reichweite: International
Datenbank-ID: 847 / 1214
Dotierung:
5.000 EUR
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Weitere Aufwendungen: Werkveröffentlichung, Öffentl. Veranstaltung
Der 1. Preis ist mit 2500 €, der 2. Preis mit 1500 € und der 3. Preis mit 1000 € dotiert.

Kunstverein zu Frechen
Kolpingplatz 1
50226 Frechen
TEL.: (02234) 169 67
FAX: (02234) 20 07 75
info [ät] kunstverein-frechen.de
www.kunstverein-frechen.de
Kunstverein zu Frechen
Vorstandsvorsitzender Helmut Kesberg
Postfach: 1507
50226 Frechen
TEL.: (02234) 169 67
Beschreibung
Die Internationale Grafik-Triennale entstand aus einer Ausstellung grafischer Arbeiten im Jahre 1970. Die Institution wurde in Fachkreisen weltweit bekannt und ist die einzige Grafik-Triennale unter Beteiligung auch nicht-europäischer Künstler (insbesondere aus der 3. Welt). Aus organisatorischen Gründen wurde sie ab 1980 auf den dreijährigen Turnus umgestellt.

Dieser Preis ist gestaffelt:

Deutsche Internationale Grafik-Triennale Frechen - 1. Hauptpreis
Deutsche Internationale Grafik-Triennale Frechen

Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Möglich 

Bewerbungsfrist: keine Angabe | Bewerbungssprache:deutsch,englisch

Bewerbungsunterlagen:
Jeder Künstler/jede Künstlerin kann Fotos/Ausdrucke von bis zu 4 Arbeiten einreichen, die mit dem Namen des Künstlers/der Künstlerin, sowie Titel, Jahr, Technik und den Maßen der Arbeiten versehen sein müssen.

Teilnahmebedingungen:
Die eingereichten Arbeiten müssen der Druckgrafik zuzuordnen sein, wobei neue grafische Techniken wie Computerdruck ebenso akzeptiert werden wie die traditionellen Drucktechniken Holzschnitt, Linolschnitt, Siebdruck, Radierung etc. Die jeweilige Technik muss als Mittel inhaltlicher und formaler Ausdruckskraft überzeugen und darf nicht als reine Reproduktionstechnik verstanden werden. Dreidimensionale Arbeiten und Unikate sind - sofern sie dem Bereich der Druckgrafik zuzuordnen sind - ebenfalls zugelassen. Ausschlaggebend ist die innovative, künstlerische Qualität.
Der/die Teilnehmer/-innen ermöglichen dem Verein, in seinem/ihrem Namen die für den Verkauf freigegebenen Grafiken zu verkaufen. Beim Verkauf werden vom angegebenen Verkaufspreis für den Verein 30 % Provision einbehalten.
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Stifter und Fachjury gemischt



Mitglieder:
2008: Christiane Baumgartner, Herbert Eichhorn, Dr. Jenny Graf-Bicher, Dr. Stefan Gronert, Dr. Georg Imdahl | 2005: Herbert Eichhorn M.A., Dr. Jenny Graf-Bicher, Prof. Bettina van Haaren, Dr. Georg Imdahl, Prof. Udo Scheel 

Geförderte/Geehrte
  • Johanna Ludwig
1. PREIS:
  • Franca Bartholomäi (DE)
2. PREIS:
  • Karla Neumeyer (DE)
3. PREIS:
  • Monika Grubizna (PL)
EHRENVOLLE ERWÄHNUNGEN:
  • Agata Gertchen
  • Sylvie Ringer
1. PREIS:
  • Sophie Dvorák (AT)
2. PREIS:
  • Christoph Knecht (DE)
3. PREIS:
  • Aleksandra Janik (PL)
1. PREIS:
  • Saskia Schultz (DE)
2. PREIS:
  • Patrick Niemann (DE)
3. Preis:
  • Dario Ramirez (MEX)

Finanzierung
Träger/Stifter:
RWE Power AG
Landschaftsverband Rheinland (LVR)
Rhein-Erft-Kreis
Kulturstiftung der Kreissparkasse Köln
Beauftragter der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM)
Kulturstiftung der Länder (KSL)
Stadt Frechen
Land Nordrhein-Westfalen
Kunstverein Frechen
Quarzwerke GmbH Frechen
GVG

Spartenzuordnung
Bildende Kunst > Druckgrafik Hauptsparte 
Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters (BKM) zum Sonderpreis "Kultur öffnet Welten" mehr


Bild

Hubert Winkels, Literaturkritiker und Juror, zur Frage der "Kanon"-Bildung durch Preise  mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr