Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 155 von 276  | Architektur/Denkmalpflege

Hypo Real Estate-Architekturpreis

Gründungsjahr: 1987, Ort der Verleihung: München, Gesamtdotierung: 20.000 EUR

Fördermaßnahme: Hauptpreis
Zielgruppe: Professionelle, Nachwuchs
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: alle 2 Jahre
Reichweite: National
Datenbank-ID: 2517 / 779
Dotierung:
20.000 EUR
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Weitere Aufwendungen: Bronzeplakette entworfen von Stefan Schwerdtfeger zu Anbringun an den prämierten Bauten, Öffentl. Veranstaltung

Hypo Real Estate Stiftung
Gerhard Reißmüller
Unsöldstr. 2
80538 München
TEL.: (089) 203007-289
info [ät] hyporealestate.com
www.hyporealestate.com PREIS-WEBSEITE: www.hyporealestate.com/3281.ph ...
Beschreibung
Dieser Architekturpreis wird mit der Intention vergeben, dass gewerblich genutzte Zweckbauten neben betriebsorganisatorischer Funktionalität auch unter Aspekten der Ästhetik, der Ökologie und der Humanität realisiert werden können.
 
Der Preis steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministers für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung und des Bundes Deutscher Architekten (BDA).
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Möglich 

Bewerbungsfrist: keine Angabe | Bewerbungssprache:deutsch



Teilnahmebedingungen:
Prämiert werden gewerblich genutzte, in Deutschland gelegene Gebäude privater Bauherren verliehen, insbesondere für Geschäfts-, Verwaltungs-, Sozialbauten und Produktionsstätten sowie für Bauten mit Mischnutzung (z.B. Gewerbebauten mit Wohnungen). Es können auch Objekte eingereicht werden, die in gemeinsamer öffentlich/privater Trägerschaft entstanden sind. Es werden auch mehrere Einsendungen pro Teilnehmer angenommen. Nicht zugelassen sind Fabrikanlagen, Verkehrsanlagen und Bauten öffentlich-rechtlicher Bauherren.
Mit der Teilnahme bestätigen die Teilnehmer, dass sie die geistigen Urheber der eingereichten Arbeiten sind, sie und ihre Bauherren einer Veröffentlichung zustimmen und die Festlegung der Ausschreibung dieses Architekturpreises anerkennen.
Einzusendende Unterlagen: Erläutungsbericht zum Bauwerk mit Fertigstellungsdatum und Angabe der Verfasser und des Bauherrn sowie deren Adressen (max. zwei Seiten DIN A4); Angaben über Kubator, Nutzflächen und Baukosten sowie zu besonderen technischen, ökologischen und/oder sozialen Aspekten; Lageplan und alle zum Verständnis des Bauwerkes notwendigen Grundrisse, Ansichten und Schnitte; Farbfotografien (Gebäude mit Umgebung) im Mindestformat 18*24 cm (zur Veröffentlichung geeignet).
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Unabhängige Fachjury



Mitglieder:
2008: MDir Michael Halstenberg, Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, Berlin Dipl.-Ing. Michael Frielinghaus, Präsident Bund Deutscher Architekten (BDA), Köln Prof. Dipl.-Ing. Eckhard Gerber, Architekt BDA, DWB, Dortmund Prof. Dipl.-Ing. Ulrike Lauber, München, Berlin Dipl.-Ing. Ludwig Wappner, Architekt BDA, München Prof. Dr.-Ing. Falk Jaeger, Architekturkritiker, Berlin Dr. (I). Dipl.-Ing. (FH) Arch. Elisabeth Merk, Stadtbaurätin der Landeshauptstadt München  

Finanzierung
Träger/Stifter:
Hypo Real Estate Stiftung

Weitere Beteiligte
Schirmherrschaft: Bundesminister für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen
Schirmherrschaft: Bund Deutscher Architekten (BDA)
Spartenzuordnung
Architektur/Denkmalpflege > Architektur allgemein Hauptsparte 
Bild

Bekenntnisse im Sommer-Interview, Juli 2019: Laura Karasek's früher Traum von einem Literaturpreis mehr


Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters (BKM) zum Sonderpreis "Kultur öffnet Welten" mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr