Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 111 von 143  | Kulturelle Bildung

LEOPOLD - Medienpreis "Gute Musik für Kinder" des Verbandes deutscher Musikschulen

Gründungsjahr: 1996, Ort der Verleihung: Köln

LEOPOLD - Medienpreis des Verbandes deutscher Musikschulen
Fördermaßnahme: Auswahlliste
Zielgruppe: Professionelle, Produzenten / Verlage
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: alle 2 Jahre
Reichweite: Sprachraum deutsch
Datenbank-ID: 1856 / 3363
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Weitere Aufwendungen: Urkunde/Emblem, Skulptur, Urkunde, Produkt-Sticker, Öffentl. Veranstaltung
Veröffentlichung unter www.musikschulen.de und in der LEOPOLD-Broschüre

Verband deutscher Musikschulen e.V. (VdM)
Dr. Hendrike Rossel
Plittersdorferstr. 93
53173 Bonn
TEL.: (0228) 95 70 60
FAX: (0228) 957 06 33
medienpreis-leopold [ät] musikschulen.de
www.musikschulen.de PREIS-WEBSEITE: www.medienpreis-leopold.de ...
Verband Deutscher Musikschulen e.V.
Dr. Hendrike Rossel
Plittersdorferstr. 93
53173 Bonn
TEL.: (0228) 95 70 60
FAX: (0228) 957 06 33
rossel [ät] musikschulen.de
www.musikschulen.de
PREIS-WEBSEITE:  www.musikschulen.de ...
Beschreibung
Um im schwer zu überschauenden Angebot von Büchern, Kassetten und CDs Eltern und Kindern die Auswahl guter und für Kinder geeigneter Tonträger zu erleichtern, die Produzenten zur Qualität zu ermuntern und insgesamt auf die Bedeutung wertvoller akustischer Medien für die Entwicklung von Kindern hinzuweisen, hat der Verband deutscher Musikschulen mit Unterstützung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend den Medienpreis LEOPOLD ins Leben gerufen.
1997 prämierte der VdM erstmals Tonträger-Produktionen für Kinder aus allen Bereichen der vielfältigen Musikszene (auch in Verbindung mit Büchern und Noten), die sich durch Phantasie und besondere künstlerische Qualität in technisch adäquater Form auszeichnen.
Neben dem Hauptpreis werden als Sonderpreise der POLDI von einer Kinderjury für ihren Favoriten aus dem Kreis der nominierten Produktionen sowie der LEOPOLD interaktiv für Musikapps und Online-Formate vergeben, die Kindern kreativ-gestalterische Zugänge zum gemeinsamen Musizieren eröffnen.
Weitere Partner des VdM bei diesem Medienpreis sind das Kulturradio WDR 3 und die Initiative Hören.
 
Der LEOPOLD Medienpreis für MC, CD und CD-Rom ist ein Gütesiegel und kann von der Fachjury gegebenenfalls auch mehrfach verliehen werden. Neben der Auszeichnung mit dem LEOPOLD entscheidet die Jury auch über die Vergabe des Prädikats "empfehlenswert".
Die ausgewählten Titel werden in einer Liste zusammengefasst, die über den VdM, das Bundesministerium für Familie, Frauen, Senioren und Jugend und die Medien verbreitet wird.
Weitere Partner des VdM bei diesem Medienpreis sind das Kulturradio WDR 3 und die Initiative Hören.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Erforderlich im Rahmen eines Wettbewerbes 

Bewerbungsfrist: keine Angabe | Bewerbungsgebühr: 40 EUR | Bewerbungssprache:deutsch

Bewerbungsunterlagen:
Je 2 Exemplare von Musik-Tonträgern (CD, DVD, auch in Verbindung mit Büchern und Noten) sowie der für jede Produktion vollständig ausgefüllte Anmeldebogen

Teilnahmebedingungen:
Alle Labels der Tonträger-Industrie in Deutschland werden jeweils vom VdM angeschrieben und mit der Ausschreibung zum Wettbewerb um den Medienpreis eingeladen.
Zum Wettbewerb eingereicht werden können Produktionen, die über den Handel bzw. andere Verkaufswege zu beziehen sind und in den drei Jahren vor der Ausschreibung erschienen sind.
Angefordert werden kann die Ausschreibung jeweils über https://www.musikschulen.de/projekte/leopold/ausschreibung/index.html
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Stifter und Fachjury gemischt

Zusammensetzung:
Die Jury wird zu jedem Wettbewerb neu bestimmt und setzt sich in der Regel aus Vertreter(inne)n aus Musikpädagogik und Medien zusammen.

Mitglieder:
2011: Rolf Fritsch, Dr. Ulrike Gruner, Prof. Reinhart von Gutzeit (Jury-Vorsitz), Barbara Haack, Michael Kobold, Dr. Walter Lindenbaum, Rainer Mehlig, Prof. Dr. Ortwin Nimczik, Matthias Pannes, Dr. Hendrike Rossel, Sylvia Schmeck, Prof. Dr. Almuth Süberkrüb, Andrea Tenhagen, Wiebke Wucher; Kinderjury: Schüler/innen des Humboldt-Gymnasiums Köln, Klasse 5 cm 

Geförderte/Geehrte
  • Carlsen Verlag ("Prinzessin Knöpfchen und Prinz Schleimi / Das große Abenteuer-Musical")
  • cbj audio
  • headroom Verlag ("Alice im Wunderland / Orchesterhörspiel")
  • Random House Audio ("Das Orchester zieht sich an / Eine musikalische Lesung")
  • Schott Music ("Der Josa mit der Zauberfiedel / Tänze auf dem Weg zum Mond")
  • Sony Music Entertainment Germany ("Große Klassik für kleine Hörer / Die Zeit-Edition")
  • Sternschnuppe Verlag ("Wer hat die Kokosnuss geklaut? / Lach- und Spaßlieder")

Finanzierung
Träger/Stifter:
Verband deutscher Musikschulen e.V. (VdM)
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ)

Weitere Beteiligte
Ergänzende/ideelle Partner: Westdeutscher Rundfunk (WDR)
Ergänzende/ideelle Partner: Initiative Hören
Spartenzuordnung
Musik > Musik für Kinder/Jugendliche Hauptsparte 
Allgemein/Spartenübergreifend > Kulturelle Bildung ---------- 
Bild

Bekenntnisse im Sommer-Interview, Juli 2019: Laura Karasek's früher Traum von einem Literaturpreis mehr


Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters (BKM) zum Sonderpreis "Kultur öffnet Welten" mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr