Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 23 von 915  | Bildende Kunst

Ankäufe für die Bundeskunstsammlung

Gründungsjahr: 1971, Ort der Verleihung: Berlin, Gesamtdotierung: 485.000 EUR

Fördermaßnahme: Werkankauf
Zielgruppe: Professionelle
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: jährlich
Reichweite: National
Datenbank-ID: 20172 / 20334
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.

Der Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM)
Pressestelle
Dorotheenstraße 84
10117 Berlin
TEL.: (030) 18 272-3281
FAX: (030) 18 272-3259
pressestelle-bkm [ät] bpa.bund.de
www.kulturstaatsminister.de
Beschreibung
Durch regelmäßige Empfehlungen einer Ankaufskommission des Bundes soll die Bundeskunstsammlung fortentwickelt werden. Es sollen Kunstwerke angekauft werden, die repräsentativ für die aktuelle deutsche zeitgenössische Kunst sind. Die Sammlung ist ein geschätzter Leihgeber für viele Institutionen. Neben der Dokumentation des Spektrums künstlerischen Schaffens sollen durch die Ankäufe auch in Deutschland lebende zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler gefördert werden.
 
Initiiert wurde die Bundeskunstsammlung vom damaligen Bundeskanzler Willy Brandt. Er nahm damit eine Idee des Vorsitzenden des Deutschen Künstlerbundes, Georg Meistermann, auf.
Die Sammlung wird vom Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien dezentral verwaltet, d.h. die Werke werden an öffentliche Institutionen, Ministerien, Botschaften, das Bundeskanzleramt, aber auch an zahlreiche Museen in Deutschland ausgeliehen. Für die Öffentlichkeit ist die Sammlung vor allem in Ausstellungen zugänglich.
Im Jahre 2012 umfasste die Sammlung des Bundes rund 1.500 Werke. Erworben wurden mit wenigen Ausnahmen Arbeiten, die nach 1949 entstanden. Vertreten sind alle Gattungen der bildenden Kunst von der Grafik bis zur Rauminstallation, von der Fotografie bis zur Videoarbeit.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Nicht möglich 
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Unabhängige Fachjury

Zusammensetzung:
Die ehrenamtlichen Mitglieder der Ankaufskommission der Bundeskunstsammlung werden vom BKM für 5 Jahre berufen. Sie besuchen die großen Kunstmessen in Europa (vor allem die Art Basel, die Art Cologne, Frieze London und die FIAC in Paris) und sprechen dann ihre Kaufempfehlungen aus.

Mitglieder:
2012: Dr. Susanne Gaensheimer, Dr. Anette Hüsch, Svenja Gräfin von Reichenbach, Prof. Dr. Stephan Berg, Dr. Hans-Jörg Clement, Dr. Matthias Mühling 

Geförderte/Geehrte
  • Hiwa K

Finanzierung
Träger/Stifter:
Der Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien

Spartenzuordnung
Bildende Kunst > zeitgenössische Kunst Hauptsparte 
Bildende Kunst > Bildhauerei/Skulptur ---------- 
Bildende Kunst > Environment/Installation ---------- 
Bildende Kunst > künstlerische Grafik ---------- 
Bildende Kunst > Malerei ---------- 
Bildende Kunst > Video-/Medienkunst ---------- 
Design/Gestaltung > Fotografie allgemein ---------- 
Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Hubert Winkels, Literaturkritiker und Juror, zur Frage der "Kanon"-Bildung durch Preise  mehr


Bild

Zum Villa Romana Preis, seiner Geschichte und seiner Bedeutung für die internationale Kunstszene mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr