Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 647 von 934  | Literatur

Märkisches Stipendium für Literatur

Gründungsjahr: 1977, Ort der Verleihung: wird jedes Jahr bekannt gegeben, Gesamtdotierung: 12.000 EUR

Fördermaßnahme: Stipendium
Zielgruppe: Nachwuchs
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: jährlich
Reichweite: National
Datenbank-ID: 1236 / 2302
Dotierung:
12.000 EUR
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Weitere Aufwendungen: Urkunde/Emblem, Werkveröffentlichung, Öffentl. Veranstaltung

Märkische Kulturkonferenz e.V.
Geschäftsstelle
Christa Reinbothe
Bismarckstr. 15
58762 Altena
TEL.: (02352) 966 70 46
FAX: (02352) 966 71 66
c.reinbothe [ät] maerkischer-kreis.de
www.maerkischer-kreis.dekultur - MKK
Märkische Kulturkonferenz e.V. MKK (Kulturamt des Märkischen Kreises), Geschäftstelle
Geschäftsführer Günter Gierke
Bismarckstr. 15
58762 Altena/Westfalen
TEL.: (02352) 966 70 44 oder 40
FAX: (02352) 966 71 66
Beschreibung
Die Märkische Kulturkonferenz e.V. (MKK) vergibt, wenn die Finanzierung gesichert ist, für jedes Kalenderjahr das Märkische Stipendium für Literatur. Drei Autoren werden von der Jury ausgewählt und zu einer gemeinsamen Lesung eingeladen und stellen sich dem Publikum. Danach wird der Stipendiat ermittelt.
Stipendium
Dauer der Förderung: 12 Monat(e)
Monatlicher Betrag: 1.000 EUR
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Nicht möglich 
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Unabhängige Fachjury


Finanzierung
Träger/Stifter:
Märkischer Kreis
Märkische Kulturkonferenz e.V. (MKK)
Arbeitgeberverband Lüdenscheid
Arbeitgeberverband Iserlohn
Arbeitgeberverband Altena
Arbeitgeberverband Altena
Arbeitgeberverband Iserlohn
Arbeitgeberverband Lüdenscheid
Märkische Kulturkonferenz e.V. (MKK)
Märkischer Kreis

Spartenzuordnung
Literatur > Literatur allgemein Hauptsparte 
Literatur > Literatur allgemein ---------- 
Bild

Das Europäische Übersetzer-Kollegium in Straelen (EÜK) vergibt, neben verschiedenen Aufenthaltsstipendien, in Zusammenarbeit mit der Kunststiftung NRW den am besten dotierten Übersetzerpreis in Deutschland. Am 13. Oktober 2013 wurde das EÜK selbst mit dem Kulturpreis Deutsche Sprache ausgezeichnet. Regina Wyrwoll hat mit Claus Sprick, dem Präsidenten des EÜK, in Straelen gesprochen. mehr


Bild

Christiane Kussin, Geschäftsführerin der Arbeitsgemeinschaft Literarischer Gesellschaften und Gedenkstätten, im Gespräch mit Michael Dahnke  mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr