Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 568 von 934  | Literatur

Kunstpreis der Stadt Neuwied

Gründungsjahr: 1987, Ort der Verleihung: Neuwied, Gesamtdotierung: 3.000 EUR

Fördermaßnahme: Hauptpreis
Zielgruppe: Professionelle
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: alle 2 Jahre
Reichweite: Lokal
Datenbank-ID: 1144 / 352
Dotierung:
3.000 EUR
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Weitere Aufwendungen: Urkunde/Emblem

Stadtverwaltung Neuwied, Amt für Stadtmarketing
Petra Magnus
Engerser Landstr.17
56564 Neuwied
TEL.: (02631) 80 20
FAX: (02631) 80 23 23
stadtverwaltung [ät] neuwied.de
www.neuwied.de
Stadtverwaltung Neuwied, Amt für Stadtmarketing
Petra Magnus
Engerser Landstr.17
56564 Neuwied
TEL.: (02631) 80 24 68
FAX: (02631) 80 28 01
pmagnus [ät] neuwied.de
www.neuwied.de
PREIS-WEBSEITE:  www.neuwied.de ...
Beschreibung
Die Stadt Neuwied zeigt ihre Verbundenheit zum künstlerischen Schaffen durch die Verleihung des Preises in den Bereichen Bildende Kunst, Literatur oder Musik. Preisträger kann werden, wer aus Neuwied stammt oder in Neuwied wohnhaft ist oder dessen preiswürdige Leistung sich auf die Stadt Neuwied bezieht. Mit der Verleihung kann auch das Lebenswerk eines Künstlers geehrt werden.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Nicht möglich 


Teilnahmebedingungen:
Der Kunstpreis wird ohne Bewerbung verliehen, Vorschläge sind beim Amt für Stadtmarketing einzureichen.
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Unabhängige Fachjury


Finanzierung
Träger/Stifter:
Stadt Neuwied

Spartenzuordnung
Allgemein/Spartenübergreifend > ohne Spartenschwerpunkt Hauptsparte 
Bildende Kunst > Bildende Kunst allgemein ---------- 
Literatur > Literatur allgemein ---------- 
Musik > Musik allgemein ---------- 
Bild

Das Europäische Übersetzer-Kollegium in Straelen (EÜK) vergibt, neben verschiedenen Aufenthaltsstipendien, in Zusammenarbeit mit der Kunststiftung NRW den am besten dotierten Übersetzerpreis in Deutschland. Am 13. Oktober 2013 wurde das EÜK selbst mit dem Kulturpreis Deutsche Sprache ausgezeichnet. Regina Wyrwoll hat mit Claus Sprick, dem Präsidenten des EÜK, in Straelen gesprochen. mehr


Bild

Christiane Kussin, Geschäftsführerin der Arbeitsgemeinschaft Literarischer Gesellschaften und Gedenkstätten, im Gespräch mit Michael Dahnke  mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr