Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 22 von 967  | Literatur

Alexander-Sergejewitsch-Puschkin-Preis

Gründungsjahr: 1989, Ort der Verleihung: Hamburg, Gesamtdotierung: 26.040 EUR

Die Auszeichnung ruht oder wurde eingestellt
Alexander-Sergejewitsch-Puschkin-Preis - Hauptpreis
Fördermaßnahme: Hauptpreis
Zielgruppe: keine Angabe
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: alle 2 Jahre
Reichweite: Nur für Ausländer
Datenbank-ID: 218 / 5124
Dotierung:
15.000 EUR
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Weitere Aufwendungen: Urkunde/Emblem, Öffentl. Veranstaltung

Alfred Toepfer Stiftung F.V.S.
Sonja Krajewski
Georgsplatz 10
20099 Hamburg
TEL.:
FAX: (040) 33 58 60
krajewski [ät] toepfer-fvs.de
www.toepfer-fvs.de
Beschreibung
Alexander Sergejewitsch Puschkin (1799-1837) gilt als Schöpfer der russischen Literatursprache. In Anknüpfung an diese Blütezeit der russischen Literatur wurde die nach Puschkin benannte Auszeichnung zur Verfügung gestellt, um zeitgenössischen Dichtern, Prosaschriftstellern und Essayisten russischer Sprache auch über die Grenzen ihres Landes hinaus Anerkennung zu verschaffen und ihnen die verdiente Ehrung zukommen zu lassen. Der Preis wurde 2005 eingestellt.

Die Stiftung vergab außerdem den ALEXANDER-PETROWITSCH-KARPINSKIJ-PREIS an russische Wissenschaftler auf den Gebieten der Natur- und Gesellschaftswissenschaften und auf dem Gebiet der Ökologie und des Umweltschutzes.
Vgl. auch die zahlreichen anderen Preise, Ehrungen und Förderungen der Toepfer Stiftung F.V.S. in den verschiedenen Sparten.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Nicht möglich 


Teilnahmebedingungen:
Beurteilt werden russischsprachige Autoren.
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Unabhängige Fachjury

Zusammensetzung:
Über die Zuerkennung des Preises entscheidet ein unabhängiges deutsch-russisches Kuratorium, auf dessen Vorschlag hin auch die Stipendien vergeben werden.

Finanzierung
Träger/Stifter:
P.E.N.-Club Russland
Alfred Toepfer Stiftung F.V.S.

Spartenzuordnung
Literatur > Literatur allgemein Hauptsparte 
Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters (BKM) zum Sonderpreis "Kultur öffnet Welten" mehr


Bild

Hubert Winkels, Literaturkritiker und Juror, zur Frage der "Kanon"-Bildung durch Preise  mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr