Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 149 von 616  | Literatur allgemein

Esslinger Bahnwärter - Stipendium für Literatur und Bildende Kunst

Gründungsjahr: 1992, Ort der Verleihung: Esslingen/Neckar, Gesamtdotierung: 6.000 EUR

Esslinger Bahnwärter
Fördermaßnahme: Stipendium, 2 Vergaben
Zielgruppe: Professionelle, Schriftsteller/innen und Künstler/innen
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: alle 2 Jahre
Reichweite: International
Datenbank-ID: 546 / 2254
Dotierung:
6.000 EUR
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Weitere Aufwendungen: Urkunde/Emblem, Werkveröffentlichung, Öffentl. Veranstaltung

Stadt Esslingen am Neckar, Kulturamt
Jessica Fritz
Postfach: 10 03 55
73726 EsslingenTEL.: (0711) 35 12 26 44
jessica.fritz [ät] esslingen.de
www.esslingen.de PREIS-WEBSEITE: www.esslingen.de/bahnwaerter ...
Stadt Esslingen am Neckar, Kulturamt
Jessica Fritz
Postfach: 10 03 55
73726 Esslingen
TEL.: (0711) 35 12 26 44
FAX: (0711) 35 12 55 29 12
jessica.fritz [ät] esslingen.de
www.esslingen.de
PREIS-WEBSEITE:  www.esslingen.de ...
Beschreibung
Das Stipendium Esslinger Bahnwärter wird für die Bereiche Literatur und Bildende Kunst ausgeschrieben. Die Stipendien werden alle zwei Jahre zusammen vergeben, anzutreten sind die Stipendien im Vergabejahr für Literatur und im Folgejahr für Bildende Kunst.
Jedes Stipendium ist mit 6.000,- Euro dotiert und wird in sechs monatlichen Raten à 1.000,- Euro ausgezahlt. Es umfasst außerdem die Bereitstellung einer Wohnung in Esslingen am Neckar für die Laufzeit des Stipendiums. Neben einer finanziellen Unterstützung soll das Stipendium auch den Bekanntheitsgrad der Autorinnen und Autoren sowie der Künstlerinnen und Künstler im Hinblick auf eine breite Öffentlichkeit fördern.
Stipendium
Dauer der Förderung: 6 Monat(e)
Monatlicher Betrag: 1.000 EUR
Eine Unterkunft wird gestellt.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Erforderlich 

Bewerbungsfrist: keine Angabe | Bewerbungssprache:deutsch

Bewerbungsunterlagen:
für das Stipendium Literatur:
- Anschreiben
- Kurzer Lebenslauf mit biographischen Angaben, einschlßl. Stipendien, Auszeichnungen und bisherigen Veröffentlichungen
- Fragebogen
- Exposé (max. eine DIN A 4-Seite für das Werk, an dem während des Stipendiums gearbeitet und das während des Stipendiums möglichst fertig gestellt werden sollte
- Arbeitsbeispiele über die bisherige literarische Arbeit

für das Stipendium Bildende Kunst:
- Anschreiben
- kurzer Lebenslauf
- bebildertes Projektdossier
- beschreibender Text max. fünf DIN A 4-Seiten
- Dossier max 20 DIN A 4-Seiten
Die Projektsprache ist Deutsch oder Englisch

Teilnahmebedingungen:
Die Stipendien werden öffentlich ausgeschrieben. Mit der Einreichung der Bewerbung erklärt sich der Bewerber / die Bewerberin mit den Ausschreibungsbedingungen einverstanden.
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Stifter und Fachjury gemischt

Zusammensetzung:
Jury Literatur:
Eine namhafte Persönlichkeit aus dem Literaturbetrieb entscheidet als Juror - in Zusammenarbeit mit der Leiterin der Stadtbücherei - über die Vergabe des Stipendiums, übernimmt die Schirmherrschaft und hält die Laudatio bei der Preisverleihung.

Jury Bildende Kunst:
Über die Bewerbungen entscheidet eine unabhängige dreiköpfige Fachjury, bestehend aus zwei namhaften Persönlichkeiten des Kunstbetriebs und dem Leiter der Galerien der Stadt Esslingen am Neckar. Nach erfolgter Vorauswahl werden in einer zweiten Runde Bewerber/innen nach Esslingen am Neckar eingeladen, um der Jury das vorgeschlagene Projekt im Gespräch zu erläutern. Die Jury entscheidet danach über die Vergabe des Stipendiums.

Finanzierung
Träger/Stifter:
Stadt Esslingen am Neckar

Spartenzuordnung
Bildende Kunst > Bildende Kunst allgemein ---------- 
Literatur > Literatur allgemein ---------- 
Bild

Bekenntnisse im Sommer-Interview, Juli 2019: Laura Karasek's früher Traum von einem Literaturpreis mehr


Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters (BKM) zum Sonderpreis "Kultur öffnet Welten" mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr