Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 451 von 616  | Literatur allgemein

noon Foundation - Aufstieg durch Bildung

Gründungsjahr: 2017, Ort der Verleihung: Mannheim, Gesamtdotierung: 4.000 EUR

Fördermaßnahme: Hauptpreis, 36 Vergaben
Zielgruppe: Professionelle, Nachwuchs, Amateure
Altersbeschränkung:  70 Jahre
Vergabe: alle 3 Jahre
Reichweite: Sprachraum deutsch
Datenbank-ID: 20315 / 20576
Dotierung:
4.000 EUR
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Rahmenveranstaltung: Öffentliche Veranstaltung mit Lesung Anfang 2021
Weitere Aufwendungen: Öffentl. Veranstaltung

noon Foundation
Dr. phil. Herbert Noack
Julius-Hatry-Str. 8
68163 Mannheim
TEL.:
litpreis21 [ät] noon-foundation.de
www.noon-foundation.de PREIS-WEBSEITE: www.noon-foundation.de ...
Beschreibung
Die noon Foundation, Mannheim, lobt den Literaturpreis „Aufstieg durch Bildung“ zum dritten Mal aus.
„Aufstieg durch Bildung“ ist eine komplexe, vielschichtige Thematik jenseits geradliniger Aufsteiger-Erfolgsgeschichten. Erfolge wie Misserfolge, Verluste und Errungenschaften, Konflikte und Akzeptanz, Ansehen und Verachtung, Träume und Ängste, Zuversicht und Zweifel, Talent und Unvermögen, Unterstützung und Hindernisse, Zufall und Streben, Fremdheit und Vertrautheit, Revolte und Anpassung stehen oft nebeneinander. Da im Freundeskreis und in der Öffentlichkeit nur selten über Herkunft (u.a. soziale Schicht, Bildung der Eltern, Migrationserfahrung der Familie) gesprochen wird und sich wenig Literatur dieses „Aufsteiger“-Themas angenommen hat, soll die Behandlung dieser Thematik in einem in deutscher Sprache geschriebenen Prosatext (Erzählung, Roman) zum dritten Mal mit einem Preis ausgezeichnet werden. Der Preis hebt den literarischen Rang des Textes hervor, übersieht jedoch nicht die politische Dimension der Thematik.
Vom Autor eingesandt werden kann ein unveröffentlichtes Manuskript bzw. ein nach dem 15. Juni 2020 erstmals veröffentlichter Text (mindestens 50 Seiten). Einsendeschluss ist der 15. Juni 2022.
Das Preisgeld beträgt 4.000€. Ausschreibung unter www.noon-foundation.de/literaturpreis-aufstieg-durch-bildung-2023/
2018 wurde der Text „Der Duft der Bücher“ von Jenny Schon ausgezeichnet (Dittrich Verlag, 2019).
2021 wurde das Buch „Ein Mann seiner Klasse“ von Christian Baron ausgezeichnet (Claassen-Verlag 2020; Ullstein TB 2021).
 
Zweck der noon Foundation ist die Förderung der Bildung und Erziehung (insbesondere von bedürftigen Kindern und Jugendlichen aus bildungsfernen Schichten) in der Rhein-Neckar-Region und die Förderung von Kunst und Kultur (insbesondere der deutschsprachigen Literatur) und der Kirchenmusik in Mannheim.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Erforderlich im Rahmen eines Wettbewerbes 

Bewerbungsfrist: keine Angabe | Bewerbungssprache:deutsch

Bewerbungsunterlagen:
Je Autor/Autorin darf nur ein Text bzw. Manuskriptfragment pdf eingesandt werden. Der Text muss mindestens 50 Seiten umfassen. Er darf nicht schon zum Literaturpreis der noon Foundation eingereicht worden sein. Ein unveröffentlichter Text bzw. Manuskriptfragment soll als pdf eingesandt werden. Auch bereits veröffentlichte Texte können vom Autor/von der Autorin eingereicht werden, sofern sie nach dem 15.06.2021 erstmalig publiziert wurden. Vor Zusendung eines veröffentlichten Textes ist jedoch das Format zu klären. Anhand eines mit dem Text einzureichenden, anonymisierten Exposés max. 3 DIN-A4-Seiten und eines Fragebogens zum Inhalt findet eine Vorauswahl für die Jury statt. Eine Checkliste ist Anlage der Ausschreibung. Einsendeschluss ist der 15.06.2022.

Teilnahmebedingungen:
Mit „Bildung“ ist sowohl der Erwerb formaler Bildungsabschlüsse als auch der Erwerb „informeller“ Qualifikationen angesprochen. Die Autorin/der Autor Alter 25-70 Jahre am 15.06.2022 muss kein „Aufsteiger“ sein, auch muss die Hauptperson des Textes dies nicht notwendigerweise sein. Je Autorin/Autor darf nur ein Text bzw. Manuskriptfragment pdf eingesandt werden. Der Text muss mindestens 50 Seiten umfassen. Er darf nicht bereits früher zum Literaturpreis „Aufstieg durch Bildung“ eingereicht worden sein.
Ein unveröffentlichter Text bzw. Manuskriptfragment soll als pdf eingereicht werden .
Auch bereits veröffentlichte Texte können von der Autorin/dem Autor eingereicht werden, sofern sie nach dem 15.06.2020 erstmalig publiziert wurden. Vor Zusendung eines veröffentlichten Textes ist jedoch das Format zu klären. Anhand eines mit dem Text einzureichenden, anonymisierten Exposés max. 3 DIN-A4-Seiten und eines später zugesandten Fragebogens zum Inhalt findet eine Vorauswahl für die Jury statt. Eine Checkliste ist Anlage der Ausschreibung.
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Stifter und Fachjury gemischt

Zusammensetzung:
Einsendeschluss ist der 15.06.2022. Die – soweit möglich – anonymisierten Texte werden von einer erfahrenen Jury gelesen und beurteilt. Die Entscheidung der Jury wird Ende 2022/Anfang 2023 bekannt gegeben. Es ist beabsichtigt, die Verleihung des Preises im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung (mit Lesung, ggf. durch eine(n) VorleserIn) im ersten Quartal 2023 durchzuführen. Mit der Vergabe des Preises ist keine Publikation des Textes verbunden. Der Preisträger/die Preisträgerin sollte eine Publikation aber anstreben.

Geförderte/Geehrte
  • Christian Baron (Ein Mann seiner Klasse)
  • Jenny Schon (Text: Der Duft der Bücher)

Finanzierung
Träger/Stifter:
noon Foundation

Spartenzuordnung
Literatur > Literatur allgemein Hauptsparte 
Weitere (u.a. Politische Kultur) > Kinder- und Jugendkultur ---------- 
Literatur > Erzählung/Kurzgeschichten ---------- 
Literatur > Prosa ---------- 
Allgemein/Spartenübergreifend > Kulturelle Bildung ---------- 
Bild

Bekenntnisse im Sommer-Interview, Juli 2019: Laura Karasek's früher Traum von einem Literaturpreis mehr


Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters (BKM) zum Sonderpreis "Kultur öffnet Welten" mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr