Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 99 von 612  | Literatur allgemein

Deutscher Science Fiction Preis

Gründungsjahr: 1985, Ort der Verleihung: wechselnd (SFCD-Con), Gesamtdotierung: 2.000 EUR

Deutscher Science Fiction Preis - Kurzgeschichte
Fördermaßnahme: Hauptpreis
Zielgruppe: Professionelle, Amateure
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: jährlich
Reichweite: Sprachraum deutsch
Datenbank-ID: 1798 / 546
Dotierung:
1.000 EUR
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Rahmenveranstaltung: der jährlichen Hauptversammlung des SFCD e.V.
Weitere Aufwendungen: Urkunde/Emblem, eine handgefertigte Buchstütze als Symbol für die Unterstützung guter Literatur, Werkveröffentlichung, Öffentl. Veranstaltung, Kostenerstattung
Es wird optional entweder die Anfahrt oder die Unterbringung während des Cons übernommen.

Science Fiction Club Deutschland e.V.
Deutscher Science Fiction Preis (DSFP)
Thomas Recktenwald
Haldenweg 9
79853 Lenzkirch
TEL.: 07653-962209
FAX: 07653-9009-498
thomas.recktenwald [ät] worldcon.de
www.dsfp.de PREIS-WEBSEITE: www.dsfp.de ...
Deutscher Science Fiction Preis c/o
Thomas Recktenwald
Haldenweg 9
79853 Lenzkirch
TEL.: 07653-962209
FAX: 07653-9009-498
thomas.recktenwald [ät] worldcon.de
www.dsfp.de
PREIS-WEBSEITE:  www.dsfp.de ...
Beschreibung
Der Deutsche Science Fiction Preis würdigt den besten deutschsprachigen Roman und die beste deutschsprachige Kurzgeschichte aus dem Bereich Science Fiction des jeweiligen Vorjahres.

Das Werk muß folgende Bedingungen erfüllen:
* deutschsprachige Originalveröffentlichung oder erheblich überarbeitete Wiederveröffentlichung
* es muß dem Genre "Science Fiction" zuordbar sein
* das tatsächliche Erscheinungsjahr ist maßgeblich (nicht der Eintrag im Impressum)
* das Werk ist allgemein erhältlich (d.h. es besitzt eine ISBN- oder ISSN-Nummer)
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Möglich 

Bewerbungsfrist: keine Angabe | Bewerbungssprache:deutsch

Bewerbungsunterlagen:
Autoren, Herausgeber und Verlage können auf eventuell relevante (bereits veröffentlichte) Texte hinweisen, hierbei werden Leseexemplare erbeten (2x)

Teilnahmebedingungen:
Das Komitee liest und bewertet deutschsprachige SF mit dem im Impressum des Buches angegebenen jeweils aktuellen Erscheinungsjahr. Die Texte müssen dem Bereich der Science Fiction oder Phantastik entstammen. Im Zweifelsfall wird diese Definition zugunsten eines Textes ausgelegt. Trilogien, Tetralogien etc. können entweder als Einzelbände oder als Ganzes nominiert werden. In letzterem Fall muss das Erscheinungsdatum des letzten Bandes im Jahr der Vergabe liegen.

# Ein Text kann nominiert werden, wenn er im fraglichen Jahr zum ersten Mal erscheint. Texte aus Zeitschriften werden auf Antrag eines Komiteemitgliedes in die Wertung genommen. Bände aus Heftserien oder deren Fortsetzungen in Buchform können nicht nominiert werden, wohl aber damit zusammenhängende Einzelromane oder Kurzgeschichten. Bei Differenzen, ob ein Text zugelassen wird, entscheidet das Komitee mit einfacher Mehrheit.
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Unabhängige Fachjury

Zusammensetzung:
Das Komitee besteht aus Mitgliedern des Science Fiction Club Deutschland e.V und setzt sich jedes Jahr neu zusammen.

Geförderte/Geehrte
  • Karla Schmidt
  • Frank W. Haubold
  • Marcus Hammerschmitt
  • Michael K. ("Iwoleit, Psyhack")
  • Karl Michael Armer
  • Michael K. Iwoleit
  • Arno Behrend
  • Michael K. Iwoleit
  • Rainer Erler
  • Michael Marrak
  • Michael Marrak
  • Andreas Eschbach
  • Michael Sauter
  • Marcus Hammerschmitt
  • Andreas Fieberg
  • Wolfgang Jeschke
  • Norbert Stöbe
  • Egon Eis
  • Andreas Findig
  • Gert Prokop
  • Rainer Erler
  • Ernst Petz
  • Reinmar Cunis
  • Wolfgang Jeschke ("Nekyomanteion")
  • Thomas R.P. Mielke ("Ein Mord im Weltraum")

Finanzierung
Träger/Stifter:
Science Fiction Club Deutschland e.V.

Spartenzuordnung
Literatur > Erzählung/Kurzgeschichten Hauptsparte 
Literatur > Literatur allgemein ---------- 
Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Hubert Winkels, Literaturkritiker und Juror, zur Frage der "Kanon"-Bildung durch Preise  mehr


Bild

Zum Villa Romana Preis, seiner Geschichte und seiner Bedeutung für die internationale Kunstszene mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr