Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 9 von 32  | Essay

CICERO-Hochschul-Essay-Preis

Gründungsjahr: , Ort der Verleihung: Berlin

CICERO-Hochschul-Essay-Preis - 1. Preis
Fördermaßnahme: 1. Förderpreis
Zielgruppe: Studierende
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: jährlich
Reichweite: National
Datenbank-ID: 2792 / 4121
Dotierung:
3.000 EUR
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.

Ringier Publishing GmbH
CICERO - Magazin für politische Kultur
Dr. Wolfram Weimer
Lennéstraße 1
10785 Berlin
TEL.: (030) 981 94 11 43
FAX: (030) 981 94 11 99
redaktion [ät] cicero.de
www.cicero.de
Beschreibung
Das Magazin möchte interessierte Studierende motivieren, kritisch ihre Gedanken in der Form eines literarischen Essays zu äußern. Mit dem „Hochschul-Essay-Preis“ möchte Cicero der nächsten Generation eine Plattform für Ihre Meinung geben.
Unter allen Teilnehmern werden zehn Cicero-Jahresabonnements verlost.

Vgl. auch den CICERO-REDNERPREIS des Verlags für die Deutsche Wirtschaft.
 
Zusätzlich erhält der Gewinner eine 5-tägige Reise nach Venedig für zwei Personen.

Dieser Preis ist gestaffelt:

CICERO-Hochschul-Essay-Preis - 1. Preis
CICERO-Hochschul-Essay-Preis - 2. Preis
CICERO-Hochschul-Essay-Preis - 3. Preis

Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Erforderlich im Rahmen eines Wettbewerbes 

Bewerbungsfrist: keine Angabe | Bewerbungssprache:deutsch

Bewerbungsunterlagen:
Die Anmeldung läuft über die Webseite
www.cicero.de/uni_essay-preis/registrierung.php

Teilnahmebedingungen:
Jeder Autor darf ein oder mehrere Essays einsenden. Gemeinschaftswerke sind im Rahmen der Registrierung bzw. Einsendung entsprechend zu kennzeichnen. Mitarbeiter von Cicero und ihre Angehörigen sind von der Teilnahme ausgeschlossen.

Jeder Essay muss selbst verfasst und in deutscher Sprache geschrieben sein. Bitte reichen Sie ihren Essay als PDF-Document elektronisch mit einem Umfang von 10.000 bis 20.000 Zeichen (fünf bis zehn Seiten bei 10 Pkt. und 1,5-fachen Zeilenabstand) ein. Dem Essay ist eine Zusammenfassung im Umfang von ca. 2.000 Zeichen beizufügen.

Die Textbeiträge müssen eindeutig in der literarischen Form des Essays verfasst sein. Das endgültige Bewertungsrecht darüber liegt bei der Jury. Es dürfen keine jemals vorher in irgendeiner (auch elektronischer) Form publizierten Texte eingereicht werden.
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Stifter und Fachjury gemischt

Zusammensetzung:
Die Jury setzt sich aus Fachleuten aus dem Hochschul- und Wirtschaftsbereich zusammen.

Finanzierung
Träger/Stifter:
Ringier Publishing GmbH

Weitere Beteiligte
Schirmherrschaft: Bundesministerin für Bildung und Forschung, Dr. Annette Schavan
Spartenzuordnung
Literatur > Essay Hauptsparte 
Bild

Christiane Kussin, Geschäftsführerin der Arbeitsgemeinschaft Literarischer Gesellschaften und Gedenkstätten, im Gespräch mit Michael Dahnke  mehr


Bild

Isabel Pfeiffer-Poensgen, Generalsekretärin der Kulturstiftung der Länder, im Gespräch mit Regina Wyrwoll mehr


Bild

Zum Plan einer europäischen Datenbank für trans-nationale Auszeichnungen / The plan of a European Database for trans-national awards, bursaries, competitions mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr