Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 317 von 698  | Weitere (u.a. Politische Kultur)

History-Award

Gründungsjahr: 2005, Ort der Verleihung: München, Gesamtdotierung: 2.500 EUR

Fördermaßnahme: Förderpreis
Zielgruppe: keine Angabe
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: jährlich
Reichweite: National
Datenbank-ID: 3000 / 4837
Dotierung:
2.500 EUR
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Weitere Aufwendungen: Urkunde/Emblem, Pokal in der H-Form des Senderlogos

The History Channel Germany GmbH & Co.KG
Marketing & Kommunikation
Sebastian Wilhelmi
Theresienstr. 47a
80333 München
TEL.: (0) 89 3 81 99 730
FAX: (0) 89 3 81 99 9730
sebastian.wilhelmi [ät] nbcuni.com
www.history.de PREIS-WEBSEITE: www.history-award.de ...
Beschreibung
Mit dem "History-Award" ehrt "The History Channel" Städte, Schüler, Interessengruppen oder Individuen, die sich in einer herausragenden Weise mit einer geschichtlichen Themenstellung auseinandergesetzt haben. Der Preis wird als Geschichtswettbewerb zu jährlich wechselnden Themen ausgeschrieben. Die Teilnehmer sollen sich mittels Recherche in Büchern, mit Hilfe ihrer Lehrer und in Gesprächen mit Zeitzeugen, darunter den eigenen Eltern und Großeltern, bemühen ein lebendiges Bild früherer Ereignisse und Lebensumstände zu machen und dieses Bild durch ihr Projekt zu vermitteln. "Parallelen ebenso wie Unterschiede bezüglich Vorbildern, Werten und Ereignissen sollen im Generationenvergleich sichtbar gemacht werden".
Im Hintergrund steht der Versuch des "History Channel" (Motto "Geschichte erleben"), mit dem Preis einen Beitrag dazu zu leisten, Geschichte lebendig und spannend zu vermitteln. Dabei übernehmen prominente Persönlichkeiten die Schirmherrschaft. Der Thema des sechsten History-Award 2010 lautet z.B.: "Oma, Opa - wie war das damals eigentlich?" (Schirmherrinen: Cosma Shiva und Eva Maria Hagen).
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Erforderlich im Rahmen eines Wettbewerbes 

Bewerbungsfrist: keine Angabe | Bewerbungssprache:deutsch

Bewerbungsunterlagen:
Um am Wettbewerb teilzunehmen, müssen die Schüler ihre Gespräche filmen und auf die Internetplattform www.history-award.de hochladen, dort sind auch die Teilnahmebedingungen abrufbar.

Teilnahmebedingungen:
Teilnahmeberechtigt sind bundesweit alle Schulklassen beziehungsweise Schülergruppen der Jahrgangstufen sieben bis dreizehn, die für sich ein thematisch passendes Projekt auswählen und dieses unter Anleitung eines Lehrers oder Fachbereichsleiters umsetzen. Je Klasse beziehungsweise Schülergruppe, kann ein Projekt eingereicht werden.
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Stifter und Fachjury gemischt



Mitglieder:
2010: Dr. Peter Lautzas (Vorsitzender des Verbandes der Geschichtslehrer Deutschlands e.V.), Marcus Ammon (Deputy Senior Vice President Sky), Prof. Dr. Guido Knopp (Leiter ZDF-Redaktion Geschichte), Helmut Markwort (Chefredakteur "Focus"), Dr. Sascha Priester (Redaktionsleiter P.M. History), Dr. Christian Hartmann (Institut für Zeitgeschichte München-Berlin), Prof. Dr. Johannes Moser (Ludwig-Maximilians-Universität München), Prof. DDr. Herbert Kalb (Universität Linz), Prof. Dr. Nada Bo?kovska Leimgruber (Universität Zürich), Robert Hültner (Kriminalschriftsteller, Filminstitut München) 

Finanzierung
Träger/Stifter:
P.M. History
Focus-Schule Online
The History Channel

Spartenzuordnung
Weitere (u.a. Politische Kultur) > Geschichte Hauptsparte 
Bild

Bekenntnisse im Sommer-Interview, Juli 2019: Laura Karasek's früher Traum von einem Literaturpreis mehr


Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters (BKM) zum Sonderpreis "Kultur öffnet Welten" mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr