Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 34 von 177  | Soziokultur/Sonstige allgemein

Dieter Baacke-Preis - Medienpädagogischer Preis der GMK

Gründungsjahr: 1986, Ort der Verleihung: Bielefeld, Gesamtdotierung: 5.000 EUR

Dieter Baacke-Preis - Medienpädagogischer Preis der GMK - 1. Preis
Fördermaßnahme: 1. Hauptpreis
Zielgruppe: Professionelle
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: jährlich
Reichweite: National
Datenbank-ID: 1263 / 391
Dotierung:
3.000 EUR
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Rahmenveranstaltung: GMK-Forum Kommunikationskultur
Weitere Aufwendungen: Urkunde/Emblem, Werkveröffentlichung, Öffentl. Veranstaltung, Kostenerstattung

Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK)
Geschäftsstelle
Jürgen Lauffer
Körnerstr. 3
33602 Bielefeld
TEL.: (0521) 677 88
FAX: (0521) 677 27
gmk [ät] medienpaed.de
www.gmk.medienpaed.de PREIS-WEBSEITE: www.dieterbaackepreis.de ...
Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK) - Geschäftsstelle
Jürgen Lauffer
Körnerstraße 3
33602 Bielefeld
TEL.: (0521) 677 88
FAX: (0521) 677 27
gmk [ät] medienpaed.de
www.gmk-net.de
PREIS-WEBSEITE:  www.gmk-net.de ...
Beschreibung
Mit dem Dieter Baacke-Preis zeichnet die Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK) gemeinsam mit dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend bundesweit beispielhafte Projekte aus, die in der Bildungs-, Sozial- und Kulturarbeit entstanden sind.
 
Mit dem Dieter Baacke-Preis zeichnet die Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK) gemeinsam mit dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend bundesweit beispielhafte Projekte aus, die in der Bildungs-, Sozial- und Kulturarbeit entstanden sind.

Dieser Preis ist gestaffelt:

Dieter Baacke-Preis - Medienpädagogischer Preis der GMK - 1. Preis
Dieter Baacke-Preis - Medienpädagogischer Preis der GMK - 2. Preis
Dieter Baacke-Preis - Medienpädagogischer Preis der GMK - 3. Preis

Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Nicht möglich 
Bewerbungsunterlagen:
* ausgefülltes Anmeldeformular
* Projektbeschreibung (Zielgruppe, Arbeitsweise, Zeitrahmen, Medien, Ergebnisse, Finanzierung, Resonanz); 2 bis 5 Seiten
* Dokumentationsmaterial (Pressematerial/Audio/AV/Daten etc.)

Teilnahmebedingungen:
Bewerben können sich Institutionen, Initiativen oder Einzelpersonen, die innovative, originelle oder mutige Projekte zur Förderung einer pädagogisch orientierten Medienkompetenz durchführen. Das kann beispielsweise ein kreatives Internetprojekt in der Jugendarbeit sein, ein Kinderradioprojekt, ein Film- und Fernsehworkshop für Familien oder ein außergewöhnliches multimediales Fotoprojekt im Kindergarten. Im Zentrum der Preisvergabe steht nicht allein das Produkt, sondern auch der medienpädagogische Prozess.
Die Ausschreibung richtet sich an Projekte außerschulischer Träger (z.B. Jugendzentren, Kindergärten, Träger der Jugendhilfe oder Familienbildung, Medienzentren und Medieninitiativen) und Kooperationsprojekte zwischen schulischen und außerschulischen Trägern. Die Projekte sollten im Jahr der Ausschreibung oder im Vorjahr realisiert worden sein.
Die Bewerbungsunterlagen sollten folgendes beinhalten: ein ausgefülltes Anmeldeformular; Projektbeschreibung (Zielgruppe, Arbeitsweise, Zeitrahmen, Medien, Ergebnisse, Finanzierung, Resonanz), 2 bis 5 Seiten; Dokumentationsmaterial (Pressematerial/Audio/AV/Daten etc.).
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Unabhängige Fachjury

Zusammensetzung:
Die Expertenjury besteht aus Vertreter / innen folgender Institutionen:
· Akademie Remscheid
· Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Bonn
· Bundesvorstand GMK
· Bundeszentrale für politische Bildung, Bonn
· JFF - Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis, München
· KJF- Kinder und Jugendfilmzentrum, Remscheid
· SIN-Studio im Netz, München.

Mitglieder:
2008: Günther Anfang (JFF - Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis, München) Arne Busse (Bundeszentrale für politische Bildung, Bonn) Eva Deibele (SIN - Studio im Netz, München) Sonja Ganguin (Universität Bielefeld, GMK-Bundesvorstand) Dieter Glaap (Akademie Remscheid) Mike Große-Loheide (Büro für Suchtprävention, GMK- Bundesvorstand, Hamburg) Elisabeth Müller (Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Bonn) Jan Schmolling (KJF - Kinder- und Jugendfilmzentrum, Remscheid)  

Finanzierung
Träger/Stifter:
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK)

Spartenzuordnung
Weitere (u.a. Politische Kultur) > Soziokultur/Sonstige allgemein Hauptsparte 
Weitere (u.a. Politische Kultur) > besondere Verdienste ---------- 
Allgemein/Spartenübergreifend > Kulturelle Bildung ---------- 
Bild

Das Europäische Übersetzer-Kollegium in Straelen (EÜK) vergibt, neben verschiedenen Aufenthaltsstipendien, in Zusammenarbeit mit der Kunststiftung NRW den am besten dotierten Übersetzerpreis in Deutschland. Am 13. Oktober 2013 wurde das EÜK selbst mit dem Kulturpreis Deutsche Sprache ausgezeichnet. Regina Wyrwoll hat mit Claus Sprick, dem Präsidenten des EÜK, in Straelen gesprochen. mehr


Bild

Christiane Kussin, Geschäftsführerin der Arbeitsgemeinschaft Literarischer Gesellschaften und Gedenkstätten, im Gespräch mit Michael Dahnke  mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr