Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 61 von 616  | Literatur allgemein

Bertolt-Brecht-Preis der Stadt Augsburg

Gründungsjahr: 1991, Ort der Verleihung: Augsburg, Gesamtdotierung: 15.000 EUR

Fördermaßnahme: Hauptpreis
Zielgruppe: Professionelle
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: alle 3 Jahre
Reichweite: Sprachraum deutsch
Datenbank-ID: 323 / 112
Dotierung:
15.000 EUR
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Rahmenveranstaltung: im Rahmen des Brechtfestivals
Weitere Aufwendungen: Urkunde/Emblem, Öffentl. Veranstaltung, Kostenerstattung

Stadt Augsburg
Kulturamt
Bahnhofsstraße 18 1/3 a
86150 Augsburg
TEL.: (0821) 324 32 51
FAX: (0821) 324 32 52
kulturamt [ät] augsburg.de
www.augsburg.de
Beschreibung
Der Preis wird zu Ehren des 1898 in Augsburg geborenen Dichters an Persönlichkeiten verliehen, die sich durch die kritische Auseinandersetzung mit der Gegenwart in ihrem literarischen Schaffen ausgezeichnet haben.
 
2006 wurde die Verleihung aus Anlass des 50. Todestags Brechts ein Jahr vorgezogen.
Die Preissumme setzt sich wie folgt zusammen: 12.500 Euro von der Stadt Augsburg, 2.500 Euro von den Brecht-Erben.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Nicht möglich 
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Unabhängige Fachjury


Geförderte/Geehrte
  • Ingo Schulze
  • Albert Ostermaier
  • Dea Loher
  • Christoph Ransmayr
  • Urs Widmer
  • Robert Gernhardt
  • Franz Xaver Kroetz

Finanzierung
Träger/Stifter:
Erben von Bertolt Brecht
Stadt Augsburg

Spartenzuordnung
Literatur > Literatur allgemein Hauptsparte 
Bild

Bekenntnisse im Sommer-Interview, Juli 2019: Laura Karasek's früher Traum von einem Literaturpreis mehr


Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters (BKM) zum Sonderpreis "Kultur öffnet Welten" mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr