Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 528 von 612  | Literatur allgemein

Spreewald-Literatur-Stipendium

Gründungsjahr: 2008, Ort der Verleihung: Burg im Spreewald

Fördermaßnahme: Aufenthaltsstipendium, 12 Vergaben
Zielgruppe: Professionelle, Nachwuchs
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: jährlich
Reichweite: Sprachraum deutsch
Datenbank-ID: 20103 / 20158
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.

Hotel Bleiche Resort & Spa
Spreewald-Literatur-Stipendium
Christine Clausing
Bleichestraße 16
03096 Burg im Spreewald
TEL.: 035603 - 620
stipendium [ät] bleiche.de
www.bleiche.de PREIS-WEBSEITE: http://www.bleiche.de/de/spree ...
Beschreibung
Legenden, Mythen, Bräuche: Die Magie des Spreewaldes beflügelte bereits den Geist mancher namhafter Schriftsteller wie Theodor Fontane oder Ottfried Preußler. Dieser Tradition folgend haben das Hotel Bleiche Resort & SPA und die Spreewälder Kulturstiftung das Spreewald-Literatur- Stipendium ins Leben gerufen. Es widmet sich der Förderung gegenwärtiger Literatur (Prosa, Lyrik, Theater, Film).
Für jeweils vier Wochen, den Jahreszeiten gemäß, wird einem/r Schriftsteller/in ein Ort der Ruhe geboten; damit soll ein Freiraum für die intensive Auseinandersetzung mit der aktuellen Arbeit ermöglicht werden. Im Gegenzug veranstalten die Autoren während ihrer Residenzzeit Lesungen im Hotel, bei denen sie Einblicke in das eigene Werk geben. Darüber hinaus sind die Schriftsteller gebeten, einen Text mit einem frei wählbaren Bezug zum Spreewald zu verfassen, der dann im Rahmen einer Anthologie herausgegeben wird.
 
Die Residenzzeit umfasst jeweils einen vierwöchigen Aufenthalt in der Bleiche inklusive Verpflegung. Die Stipendiaten können in Absprache mit dem Hotel den Zeitraum ihres Aufenthaltes frei wählen. Während der Residenzzeit werden die Stipendiaten um vier Lesungen gebeten, wobei der Inhalt vom Stipendiaten bestimmt wird. Ein Einblick in eigene Werke wird begrüßt. Ort der Lesungen ist die Residenzstätte. Zur Dokumentation des Stipendiums planen die Stifter eine Anthologie. Hierfür bitten die Stifter die Stipendiaten um das Verfassen eines Textes mit einem frei wählbaren inhaltlichen Bezug zum Spreewald.

Das Engagement der Stiftung dient der Förderung gegenwärtiger Literatur (Prosa, Lyrik, Theater, Drehbuch) in der Region und der Auseinandersetzung mit der Region.
Die Preisträger der zukünftigen Residenzstipendien finden im Spreewald einen Ort der Ruhe und Inspiration für ihre schriftstellerische Arbeit. Es gibt auf dem Hotelareal eine Vielzahl attraktiver Rückzugsmöglichkeiten drinnen wie draußen sowie eine Bibliothek und Buchhandlung mit etwa 15.000 Büchern sowie das Spa-Kino "Landtherme Lichtspiele".
Stipendium
Dauer der Förderung: 1 Monat(e)
Monatlicher Betrag: keine Angabe
Eine Unterkunft wird gestellt.
Dauer der Förderung: Jeweils 4 Wochen. Es handelt sich dabei insgesamt um vier Stipendien: Das Spreewald-Literatur-Stipendium-Frühjahr, -Sommer, -Herbst und -Winter. Es können Sonder- und Nachwuchsstipendien vergeben werden.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Erforderlich 

Bewerbungsfrist: keine Angabe | Bewerbungssprache:deutsch

Bewerbungsunterlagen:
// BEWERBUNGEN sind postalisch zu richten an: BLEICHE RESORT & SPA – "Spreewald-Literatur-Stipendium", Bleichestraße 16, 03096 Burg im Spreewald.

Der Bewerbung sollte sechsfach beiliegen:
- vollständig ausgefüllter Bewerbungsbogen
- eine Werkprobe Buch oder ausdrucksstarkes Kapitel
- die Angabe, welches Jahreszeiten-Stipendium Herbst, Winter, Frühjahr, Sommer bevorzugt wird

// Bewerbungsbogen zum Download und nähere Informationen unter:
http://www.bleiche.de/de/spreewald-literatur-stipendium

Teilnahmebedingungen:
Voraussetzung der Bewerbung ist mindestens eine selbstständige Publikation nicht Eigenverlag oder Internet in deutscher Sprache. Im Bereich Drehbuch gilt ein verfilmtes, abendfüllendes Drehbuch, im Bereich Theater ein aufgeführtes Bühnenstück als Veröffentlichung. Es gibt keine Altersbeschränkungen.
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Unabhängige Fachjury

Zusammensetzung:
Mitglieder des Vergabegremiums für das 11. SPREEWALD-LITERATUR-STIPENDIUM (2018/19) sind:
- Nina Bohlmann (Filmproduzentin und Drehbuchautorin)
- Martin Hoffmann (Jurist und Filmproduzent)
- Prof. Dr. Martin Lüdke (Literaturkritiker)
- Friedrich Schirmer (Theaterintendant und Dramaturg)
- Prof. Dr. Bernhard Schlink (Schriftsteller und Jurist)
- Kuratorin und Vorsitzende des Vergabegremiums ist: Franziska Stünkel (Filmregisseurin, Drehbuchautorin und Fotokünstlerin)


Mitglieder:
2017: Nina Bohlmann (Filmproduzentin und Drehbuchautorin), Martin Hoffmann (Intendant der Stiftung Berliner Philharmoniker) Prof. Dr. Martin Lüdke (Literaturkritiker), Friedrich Schirmer (Theaterintendant und Dramaturg), Prof. Bernhard Schlink (Schriftsteller und Professor für Rechtswissenschaften), Franziska Stünkel (Filmregisseurin und Drehbuchautorin, zugleich Kuratorin und Vorsitzende des Vergabegremiums)  

Geförderte/Geehrte
  • Stefanie de Velasco
  • Eleonora Hummel
  • Monika Rinck (Sonderstipendium)
  • Walter-Hermann Sayer
  • Frank Schulz
  • Lucy Fricke
  • Dorit Linke (Sonderstipendium)
  • Christiane Neudecker
  • Michael Proehl
  • Dr. Klaus Cäsar Zehrer
  • Jan Brandt
  • Nadja Klinger
  • Hansjörg Schertenleib
  • Susanne Stephan
  • Bettin Balàka
  • Bernd Cailloux
  • Thomas Hettche
  • Steffen Popp (Sonderstipendium)
  • Sebastian Stern
  • Volker Harry Altwasser (Sonderstipendium)
  • Akos Doma
  • Susanne Kippenberger
  • Markus Orths
  • Saša Stanišić
  • Dr. Martin Beyer
  • Jan Decker
  • Dr. Peggy Mädler
  • Anna-Elisabeth Mayer
  • Martin Brinkmann
  • Patrick Findeis
  • Sabrina Janesch (Sonderstipendium)
  • Sebastian Orlac
  • Heide Schwochow
  • Larissa Boehning
  • Thomas Lang
  • Bodo Morshäuser
  • Martin Rose (Sonderstipendium)
  • Robert Seethaler
  • Esther Bernstorff
  • John von Düffel (Dr. Johann von Düffel)
  • Dr. Wolfgang Schlüter (Sonderstipendium)
  • Sobo Swobodnik
  • Stefan Weidner

Finanzierung
Träger/Stifter:
Hotel Bleiche Resort, Spreewälder Kulturstiftung

Spartenzuordnung
Literatur > Literatur allgemein Hauptsparte 
Film > Drehbuch ---------- 
Literatur > Drama ---------- 
Literatur > Lyrik ---------- 
Literatur > Prosa ---------- 
Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Hubert Winkels, Literaturkritiker und Juror, zur Frage der "Kanon"-Bildung durch Preise  mehr


Bild

Zum Villa Romana Preis, seiner Geschichte und seiner Bedeutung für die internationale Kunstszene mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr