Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 502 von 612  | Literatur allgemein

Robert-Gernhardt-Preis

Gründungsjahr: 2009, Ort der Verleihung: Frankfurt, Gesamtdotierung: 24.000 EUR

Fördermaßnahme: Hauptpreis, 2 Vergaben
Zielgruppe: Professionelle
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: jährlich
Reichweite: Regional, Hessen
Datenbank-ID: 20228 / 20446
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.

Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst
Referat Literurförderung
LMin Wegener
Rheinstraße 23-25
65185 Wiesbaden
TEL.: +49 611 32-0
FAX: +49 611 32-3550
PREIS-WEBSEITE: www. hmwk.hessen.de/robert-ger ...
Beschreibung
Die Auszeichnung ist nach dem 2006 in Frankfurt am Main verstorbenen Autor, Zeichner und Maler Robert Gernhardt benannt.
Der Preis soll es Autoren ermöglichen, ein größeres literarisches Projekt zu verwirklichen. Bewerber sollten bereits mindestens zwei literarische Werke veröffentlicht und ihren Lebensmittelpunkt in Hessen haben. Der Preis wird jährlich an jeweils zwei Autoren vergeben, von denen jeder ein Preisgeld von 12.000 Euro erhält. Die Auszeichnung wird von der Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen – der Förderbank des Landes, die zur Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) gehört – gestiftet.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Erforderlich 

Bewerbungsfrist: keine Angabe | Bewerbungssprache:deutsch

Bewerbungsunterlagen:
Einzureichen sind ein bis zu drei Seiten umfassendes Exposé des literarischen Vorhabens, eine sechsseitige Textprobe und ein Lebenslauf mit Liste der Veröffentlichungen.
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Unabhängige Fachjury

Zusammensetzung:
Fachleute / Schriftsteller

Mitglieder:
2013: Eva Demski (Autorin), Karl-Heinz Götze (Professur für Deutsche Literatur und Landeskunde an der Universität Aix-Marseille), Christoph Schröder (Kritiker), "Vertreter der Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen", "Vertreter des Hessischen Literaturforums im Mousonturm", "Vertreter des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst" | 2011: Eva Demski (Autorin), Karl-Heinz Götze (Professur für Deutsche Literatur und Landeskunde an der Universität Aix-Marseille), Christoph Schröder (Kritiker), "Vertreter der Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen", "Vertreter des Hessischen Literaturforums im Mousonturm", "Vertreter des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst" | 2009: Eva Demski (Autorin), Karl-Heinz Götze (Professur für Deutsche Literatur und Landeskunde an der Universität Aix-Marseille), Christoph Schröder (Kritiker), "Vertreter der Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen", "Vertreter des Hessischen Literaturforums im Mousonturm", "Vertreter des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst" 

Finanzierung
Träger/Stifter:
Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen

Spartenzuordnung
Literatur > Literatur allgemein Hauptsparte 
Literatur > Lyrik ---------- 
Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Hubert Winkels, Literaturkritiker und Juror, zur Frage der "Kanon"-Bildung durch Preise  mehr


Bild

Zum Villa Romana Preis, seiner Geschichte und seiner Bedeutung für die internationale Kunstszene mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr