Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 67 von 73  | zeitgenössische Kunst

Stipendium junge Kunst

Gründungsjahr: 1998, Ort der Verleihung: Essen, Gesamtdotierung: 11.250 EUR

Stipendium Junge Kunst
Fördermaßnahme: Stipendium
Zielgruppe: Nachwuchs
Altersbeschränkung:  35 Jahre
Vergabe: jährlich
Reichweite: Sprachraum deutsch
Datenbank-ID: 20231 / 20451
Dotierung:
11.250 EUR
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.

Kunsthaus Essen
Herr Dr. Uwe Schramm
Rübezahlstr. 33
45134 Essen
TEL.: 0201 44 33 13
FAX: 0201 47 22 41
khe [ät] kunsthaus-essen.de
www.kunsthaus-essen.de
Beschreibung
Das Residenzstipendium wird jährlich bundesweit an Kunsthochschulen und Akademien ausgeschrieben. Es richtet sich an junge Künstlerinnen und Künstler, deren Studienabschluss nicht länger als ein Jahr zurückliegt. Professoren der Kunsthochschulen und Akademien üben Vorschlagsrecht. Es ermöglicht jungen Künstlerinnen und Künstlern einen neunmonatigen Arbeitsaufenthalt im Kunsthaus Essen mit einer abschließenden Ausstellung und einer Publikation.
Seit 2008 ist das Stipendium ein Kooperationsprojekt des Kunsthaus Essen mit dem Kunstring Folkwang und wurde bis 2013 von der Donatorin Helene Mahnert-Lueg privat getragen. Die Förderung des mittlerweile national wie international renommierten Stipendiums übernimmt nun die RWE Stiftung zunächst für ein Jahr.
Stipendium
Dauer der Förderung: 9 Monat(e)
Monatlicher Betrag: 1.250 EUR
Es besteht Residenzpflicht.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Nicht möglich 
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Stifter und Fachjury gemischt



Mitglieder:
2013: Prof. Dr. Jean-Christophe Ammann (ehem. MMK, Frankfurt a.M.), Prof. Dr. Stephan Berg (Kunstmuseum, Bonn), Anne Berlit (Kunsthaus Essen), Julia Charlotte Richter (Berlin), Dr. Britta Schmitz (Hamburger Bahnhof, Nationalgalerie, Berlin), Dr. Marcel Schumacher (Museum Folkwang, Essen). 

Geförderte/Geehrte
  • Francisca Gómez (Fotografie)
  • Julia Charlotte Richter (Film, Medien)
  • Balz Isler (Installation, Performance)
  • Simone Junker (Zeichnung)
  • Axel Loytved
  • Ole Aselmann (Installationen, Sound- und Videocollagen)
  • Anna Lea Hucht (Zeichnung)
  • Simon Halfmeyer (Zeichnung, Installation)
  • Philipp Morlock (Objekte, Installation)
  • Slawomir Elsner (Fotografie, Malerei)
  • Jana Gunstheimer (Installation)
  • Astrid Nippoldt
  • Matthias Weischer (Malerei)
  • Peter Torp

Finanzierung
Träger/Stifter:
Kunsthaus Essen, Kunstring Folkwang

Erg. Förderer/Sponsoren:
RWE

Spartenzuordnung
Bildende Kunst > zeitgenössische Kunst Hauptsparte 
Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Hubert Winkels, Literaturkritiker und Juror, zur Frage der "Kanon"-Bildung durch Preise  mehr


Bild

Zum Villa Romana Preis, seiner Geschichte und seiner Bedeutung für die internationale Kunstszene mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr