Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 185 von 612  | Literatur allgemein

Georg-Büchner-Preis

Gründungsjahr: 1923, Ort der Verleihung: Darmstadt, Gesamtdotierung: 50.000 EUR

Fördermaßnahme: Hauptpreis
Zielgruppe: Professionelle
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: jährlich
Reichweite: Sprachraum deutsch
Datenbank-ID: 692 / 219
Dotierung:
50.000 EUR
   
Verleihung: Termin:  Im Rahmen der Herbsttagung der Akademie in Darmstadt
Weitere Aufwendungen: Urkunde/Emblem, Öffentl. Veranstaltung, Kostenerstattung

Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung e.V.
Dr. Bernd Busch
Alexandraweg 23
64287 Darmstadt
TEL.: (06151) 409 20
FAX: (06151) 40 92 99
sekretariat [ät] deutscheakademie.de
www.deutscheakademie.de PREIS-WEBSEITE: http://www.deutscheakademie.de ...
Beschreibung
Der erste Georg-Büchner-Preis wurde, vom damaligen "Volksstaat Hessen" gestiftet, am 11. August 1923 in der Landeshauptstadt Darmstadt verliehen. Er wurde "an bildende Künstler, an Dichter, an Künstler, an hervorragende ausübende Künstler, Schauspieler und Sänger" vergeben, die eine Beziehung zu Hessen haben mussten. Am 15. März 1951 schlossen der Hessische Kultusminister, der Magistrat der Stadt Darmstadt und die Akademie einen Vertrag, nach welchem der bisherige Georg-Büchner-Preis in einen Literaturpreis für den gesamten deutschen Sprachraum umgewandelt und der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung zur Verfügung gestellt wurde.
Zur Verleihung können Schriftsteller und Dichter vorgeschlagen werden, die in deutscher Sprache schreiben, durch ihre Arbeiten und Werke in besonderem Maße hervortreten und an der Gestaltung des gegenwärtigen deutschen Kulturlebens wesentlichen Anteil haben.
Die Preissumme wurde 2011 von 40.000,- € (2003 -2010) auf 50.000,- € erhöht.
 
Georg Büchner (1813 -1837) war ein hessischer Schriftsteller, Naturwissenschaftler und Revolutionär, der als einer der bedeutendsten Persönlichkeiten des Vormärz und der deutschsprachigen Literatur insgesamt gilt.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Nicht möglich 
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Vertreter der Stifter / Vergabeinstitutionen

Zusammensetzung:
Eine eigens dafür eingerichtete Kommission und Jury nominieren den/die Preisträger/In. Die letzte Entscheidung über den nominierten Preisträger obliegt dem Erweiterten Präsidium der Akademie.

Mitglieder:
2011: Klaus Reichert, Ilma Rakusa, Heinrich Detering, Peter Hamm, Peter Eisenberg, Wilhelm Genazino, Joachim Kalka, Gustav Seibt, Werner Spies, Per Ohrgaard (sowie je ein Vertreter des Landes Hessen und der Stadt Darmstadt) 

Geförderte/Geehrte
  • Terézia Mora
  • Jan Wagner
  • Marcel Beyer
  • Rainald Goetz
  • Jürgen Becker
  • Sibylle Lewitscharoff
  • Felicitas Hoppe
  • Friedrich Christian Delius
  • Reinhard Jirgl
  • Walter Kappacher
  • Josef Winkler
  • Martin Mosebach
  • Oskar Pastior
  • Brigitte Kronauer
  • Wilhelm Genazino
  • Alexander Kluge
  • Wolfgang Hilbig
  • Friederike Mayröcker
  • Volker Braun

Finanzierung
Träger/Stifter:
Stadt Darmstadt
Land Hessen
Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung e.V.
Bundesregierung (BKM)

Spartenzuordnung
Literatur > Literatur allgemein Hauptsparte 
Literatur > Lyrik ---------- 
Literatur > Prosa ---------- 
Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Hubert Winkels, Literaturkritiker und Juror, zur Frage der "Kanon"-Bildung durch Preise  mehr


Bild

Zum Villa Romana Preis, seiner Geschichte und seiner Bedeutung für die internationale Kunstszene mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr