Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 67 von 616  | Literatur allgemein

Bremer Literaturpreis der Rudolf-Alexander-Schröder-Stiftung

Gründungsjahr: 1979, Ort der Verleihung: Bremen

Bremer Literaturpreis - Förderpreis
Fördermaßnahme: Stipendium, 2 Vergaben
Zielgruppe: Professionelle
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: jährlich
Reichweite: Sprachraum deutsch
Datenbank-ID: 343 / 2237
Dotierung:
5.000 EUR
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.

Rudolf-Alexander-Schröder-Stiftung
Geschäftsführung
Barbara Lison c/o Stadtbibliothekl
Am Wall 201
28195 Bremen
TEL.: 0421-361-4046 und 361-4757
FAX: 0421-361-6903
sekretariat [ät] stadtbibliothek.bremen.de
www.rudolf-alexander-schroeder-stiftung.de
Beschreibung
Die Ausrichtung des Bremer Literaturpreises zielt auf im Druck erschienene deutschsprachige Werke und konzentriert sich auf ein einzelnes Werk eines Autors.
Die Organe der Stiftung sind der Vorstand, der vom Senat berufen wird, und zwei Kollegien für die beiden von der Stiftung wahrgenommenen Aufgaben. Das Kollegium des Bremer Literaturpreises besteht aus dem Vorstand und vier weiteren, vom Vorstand berufenen Mitgliedern sowie den Preisträgern des Vorjahres.
 
Es sollen Autorinnen und Autoren gefördert werden, deren Arbeit eine literarische Befähigung erkennen lässt.
Wiederholte Bewerbungen sind möglich, nicht jedoch für Autorinnen und Autoren, die das Autorenstipendium bereits erhalten haben.
Der Stipendiumsbetrag wird einmalig ausgezahlt. Es handelt sich nicht um eine monatliche Zuwendung.
Stipendium
Dauer der Förderung: keine Angabe
Monatlicher Betrag: 2.500 EUR
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Erforderlich 

Bewerbungsfrist: keine Angabe | Bewerbungssprache:deutsch

Bewerbungsunterlagen:
Textproben (8x): max. 10 Seiten (DIN A4, 30 Zeilen à 60 Anschläge, Schrift:12 Punkt)
1 Exposé (1 DIN-A4-Seite)
1 Bewerbung in einem verschlossenen Briefumschlag mit bio-bibliografischer Übersicht. (Kennwort (nicht Name) auf Umschlag und Textproben).

Teilnahmebedingungen:
Bedingung für die Bewerber ist der Wohnsitz im Lande Bremen und Bremerhaven oder dem entsprechenden Einzugsgebiet. Bewerbungen sind nur mit unveröffentlichten Texten möglich.
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Unabhängige Fachjury

Zusammensetzung:
Sieben Jurymitglieder (Behördenvertreter, Literaturwissenschaftler, Autoren, Medienvertreter, Kulturpolitiker)

Mitglieder:
2013: Dr. Wiebke Porombka, Dr. Roman Bucheli (Zürich), Richard Kämmerlings, Barbara Lison, Dr. Lothar Müller , Michael Sieber und Dr. Daniela Strigl (Wien) 

Geförderte/Geehrte
  • Senthuran Varatharajah
  • Matthias Nawrat
  • Nadja Küchenmeister
  • Roman Ehrlich
  • Wolf Haas
  • Marlene Streeruwitz
  • Friederike Mayröcker
  • Clemens J. Seitz
  • Martin Kluger
  • Hans Joachim Schädlich
  • Felicitas Hoppe
  • Reinhard Jirgl
  • Brigitte Kronauer
  • Lutz Seiler
  • Ulrich Peltzer
  • W. G. Sebald (Winfried Georg)
  • Alexander Kluge
  • Adolf Endler

Finanzierung
Träger/Stifter:
ÖVB - Öffentlichen Versicherung Bremen

Spartenzuordnung
Literatur > Literatur allgemein Hauptsparte 
Bild

Bekenntnisse im Sommer-Interview, Juli 2019: Laura Karasek's früher Traum von einem Literaturpreis mehr


Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters (BKM) zum Sonderpreis "Kultur öffnet Welten" mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr