Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 440 von 612  | Literatur allgemein

Nelly-Sachs-Preis - Literaturpreis der Stadt Dortmund

Gründungsjahr: 1961, Ort der Verleihung: Dortmund, Gesamtdotierung: 15.000 EUR

Fördermaßnahme: Hauptpreis
Zielgruppe: Professionelle
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: alle 2 Jahre
Reichweite: International
Datenbank-ID: 1305 / 413
Dotierung:
15.000 EUR
   
Verleihung: Termin:  Rathaus Dortmund
Rahmenveranstaltung: jeweils im Dezember
Weitere Aufwendungen: Urkunde/Emblem, Öffentl. Veranstaltung, Kostenerstattung

Stadt Dortmund
Kulturbüro
Kleppingstr. 21-23
44135 Dortmund
TEL.: (0231) 502 51 70
FAX: (0231) 502 24 97
kulturbuero [ät] dortmund.de
www.kulturbuero.dortmund.de
Kulturbüro der Stadt Dortmund
Herr Schulz
Kleppingstr. 21/23
44135 Dortmund
TEL.: (023l) 502 54 42
FAX: (0231) 502 24 97
hg.schulz [ät] cityweb.de
Beschreibung
Mit dem Literaturpreis sollen Persönlichkeiten geehrt und gefördert werden, welche überragende schöpferische Leistungen auf dem Gebiet des literarischen und geistigen Lebens hervorbringen, die insbesondere eine Verbesserung der kulturellen Beziehungen zwischen den Völkern zum Ziel haben; die sich der Förderung der zwischenstaatlichen Kulturarbeit als eines neuen und verbindenden Elementes zwischen den Völkern besonders angenommen haben und die in ihrem Leben und Wirken die geistige Toleranz und Versöhnung unter den Völkern verkündet und vorgelebt haben (aus der Satzung für den Nelly-Sachs-Preis).
 
Der Literaturpreis ist nach der deutschen Lyrikerin und ersten Preisträgerin Nelly-Sachs benannt.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Möglich 

Bewerbungsfrist: keine Angabe | Bewerbungssprache:k.A.

Wer wählt aus?
Vergabe durch: Stifter und Fachjury gemischt

Zusammensetzung:
Die Jury besteht aus drei Fachpreisrichtern, vier Mitgliedern des Rates und dem jeweiligen Oberbürgermeister als Vorsitzenden.

Mitglieder:
2011: Ulrich Sierau (Oberbürgermeister), Jörg Stüdemann (Stadtdirektor), Birgit Jörder (Bürgermeisterin), Manfred Sauer (Bürgermeister), Brigitte Thiel, Ulrike Märkerl, Dr. Ina Hartwig, Peter Hamm, Dr. Martin Lüdke 

Geförderte/Geehrte
  • Bachtyar Ali
  • Marie NDiaye
  • Abbas Khider
  • Norman Manea (Rumänien/New York)
  • Margaret Atwood (Kanada)
  • Rafik Schami (Syrien/Deutschland)
  • Aharon Appelfeld (Israel)
  • Per Olov Enquist (Schweden)
  • Georges-Artur Goldschmidt (Frankreich)
  • Christa Wolf (Deutschland)
  • Javier Marias (Spanien)
  • Michael Ondaatje (Toronto)
  • Juan Goytisolo (Marrakesch)
  • David Grossmann (Jerusalem)
  • Andrzej Szczypiorski (Warschau)
  • Milan Kundera (Paris)
  • Nadine Gordimer (Johannesburg)
  • Hilde Domin (Heidelberg)
  • Horst Bienek (München)
  • Erich Fromm (Frankfurt)
  • Hermann Kesten (New York)
  • Elias Canetti (London)
  • Paul Schallück (Köln)
  • Ilse Aichinger (Grossgmain b.Salzburg)
  • Giorgio Bassani (Rom)
  • Alfred Andersch (Berzona)
  • Max Tau (Oslo)
  • Johanna Moosdorf (Berlin)
  • Nelly Sachs (Stockholm)

Finanzierung
Träger/Stifter:
Stadt Dortmund

Spartenzuordnung
Literatur > Literatur allgemein Hauptsparte 
Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Hubert Winkels, Literaturkritiker und Juror, zur Frage der "Kanon"-Bildung durch Preise  mehr


Bild

Zum Villa Romana Preis, seiner Geschichte und seiner Bedeutung für die internationale Kunstszene mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr