Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 502 von 616  | Literatur allgemein

Rheinsberger Stadtschreiber

Gründungsjahr: 1995, Ort der Verleihung: Rheinsberg

Fördermaßnahme: Stipendium
Zielgruppe: Professionelle, Nachwuchs
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: halbjährlich
Reichweite: Regional
Datenbank-ID: 3089 / 5244
Dotierung:
5.000 EUR
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.

Stadt Rheinsberg
Seestraße 21
16831 Rheinsberg
TEL.: (033931) 551 00
FAX: (033931) 55 250
stad [ät] rheinsberg.de
www.rheinsberg.de
Beschreibung
Rheinsberg gilt als der kulturelle „Leuchtturm“ im Norden Brandenburgs. Der preußische Kronprinz Friedrich (später: Friedrich der Große) und sein Bruder Prinz Heinrich prägten im 18. Jahrhundert das Bild Rheinsbergs als ein aufklärerischer „Musenhof“. Hier gediehen die Künste zur Blüte und ein europäischer Geist verband den Ort mit den Metropolen der Zeit. Theodor Fontane im 19. und Kurt Tucholsky im 20. Jahrhundert befestigten Rheinsbergs Ruf als geistige Quelle und heitere Idylle.
Die Stadtschreiber sollen am Leben der Rheinsberger teilhaben, Lesungen halten und möglichst etwas zu Papier bringen.
Ziel des Stadtschreiber-Stipendiums ist es, die Literatur in Brandenburg zu fördern und Rheinsberg in Anknüpfung an die Werke des Kronprinzen Friedrich, Fontanes und Tucholskys wieder zu einem Ort des Schreibens zu machen.
 
Es werden zwei Stadtschreiber für jeweils fünf Monate pro Jahr gewählt. Jeder erhält 1.000 € pro Monat.
Stipendium
Dauer der Förderung: 5 Monat(e)
Monatlicher Betrag: keine Angabe
Eine Unterkunft wird gestellt.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Möglich 

Bewerbungsfrist: keine Angabe | Bewerbungssprache:k.A.

Wer wählt aus?
Vergabe durch: Unabhängige Fachjury


Geförderte/Geehrte
  • Peggy Mädler
  • Ralph Hammerthaler
  • Tom Schulz
  • Christina Koenig
  • Regina Scheer
  • Volker Braun
  • Marion Poschmann
  • Wiglaf Droste
  • Ulrich Enzensberger
  • Gregor Laschen
  • Richard Pietraß
  • Julia Schoch
  • Lothar Trolle
  • Apti Bisultanov
  • Tom Wolf
  • Thorsten Becker
  • Uwe Kolbe
  • Martin Hoffmann
  • Brigitte Struzyk
  • Gerhard Falkner
  • Eberhard Häfner
  • Christina Mansfeld
  • Michael Wildenhain
  • Jürgen Israel
  • Katja Lange-Müller
  • Thomas Hartwig
  • Thilo Köhler

Finanzierung
Träger/Stifter:
Stadt Rheinsberg
Landkreis Ostprignitz-Ruppin
Land Brandenburg

Spartenzuordnung
Literatur > Literatur allgemein Hauptsparte 
Bild

Bekenntnisse im Sommer-Interview, Juli 2019: Laura Karasek's früher Traum von einem Literaturpreis mehr


Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters (BKM) zum Sonderpreis "Kultur öffnet Welten" mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr