Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 189 von 615  | Literatur allgemein

Georg-K.-Glaser-Preis

Gründungsjahr: 1998, Ort der Verleihung: Mainz, Gesamtdotierung: 13.000 EUR

Fördermaßnahme: Hauptpreis
Zielgruppe: Professionelle
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: jährlich
Reichweite: Landesweit, Rheinland-Pfalz
Datenbank-ID: 1792 / 543
Dotierung:
10.000 EUR
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Weitere Aufwendungen: Urkunde/Emblem, Öffentl. Veranstaltung, Kostenerstattung

Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur
Literaturrreferat
Siegfried Gauch
Postfach: 3220
55116 MainzTEL.: (06131) 16 27 49
FAX: (06131) 16 27 17 49
siegfried.gauch [ät] mbwjk.rlp.de
www.mbwjk.rlp.de
Akademie der Wissenschaften und der Literatur
Dr. Wulf Thommel
Geschwister-Scholl-Str. 2
55131 Mainz
TEL.: (06131) 57 71 01
FAX: (06131) 57 71 11
thommel [ät] mail.uni-mainz.de
Beschreibung
Das Kulturministerium Rheinland-Pfalz schreibt gemeinsam mit dem SWR einen Literaturwettbewerb aus, der die Vergabe des Georg-K.-Glaser-Preises zum Ziel hat. Dieser steht in der Nachfolge des Joseph-Breitbach-Preises, der von den beiden Auslobern von 1993-1997 vergeben wurde (s. dort und auch den seit 1998 von der Stiftung Joseph Breitbach und der Akademie der Wissenschaften und der Literatur in Mainz vergebenen JOSEPH BREITBACH-PREIS). Benannt ist er nach dem rheinhessischen Erzähler Glaser, der 1910 in Guntersblum geboren wurde, während der Nazizeit nach Frankreich emigrierte und dort 1995 starb.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Erforderlich im Rahmen eines Wettbewerbes 

Bewerbungsfrist: Ausschreibung erfolgt bei www.kulturland.rlp.de | Bewerbungssprache:deutsch

Bewerbungsunterlagen:
Einzusenden ist ein unveröffentlichter abgeschlossener Text in deutscher Sprache von maximal zehn Schreibmaschinenseiten mit je 30 Zeilen sowie bibliografischen Angaben.

Teilnahmebedingungen:
Zugelassen sind alle literarischen Gattungen, zum Beispiel Prosa, Lyrik, Szene, Essay. Teilnahmeberechtigt sind Autorinnen und Autoren, die entweder in Rheinland-Pfalz geboren sind, dort leben, oder durch ihr literarisches Schaffen mit dem kulturellen Leben in Rheinland-Pfalz eng verbunden sind.
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Unabhängige Fachjury


Geförderte/Geehrte
  • Sabine Peters
  • Rafik Schami
  • Monika Rinck
  • Jörg Matheis
  • Katharina Born
  • Dagmar Leupold
  • Norbert Scheuer
  • Sandra Hoffmann
  • Hanns-Josef Ortheil
  • Wolfgang Schömel
  • Thomas Lehr
  • David Wagner
  • Christoph Peters
  • Andreas Dury
  • Manfred Etten

Finanzierung
Träger/Stifter:
Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung, Forschung und Kultur Rheinland-Pfalz
Südwestrundfunk (SWR)

Weitere Beteiligte
Veranstalter: Südwestrundfunk (SWR)
Spartenzuordnung
Literatur > Literatur allgemein Hauptsparte 
Literatur > Essay ---------- 
Literatur > Lyrik ---------- 
Literatur > Prosa ---------- 
Bild

Bekenntnisse im Sommer-Interview, Juli 2019: Laura Karasek's früher Traum von einem Literaturpreis mehr


Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters (BKM) zum Sonderpreis "Kultur öffnet Welten" mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr