Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 5 von 39  | Geschichte

Friedrich-Spee-Förderpreis

Gründungsjahr: 1993, Ort der Verleihung: Trier

Fördermaßnahme: Förderpreis
Zielgruppe: Nachwuchs, Studierende
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: Sonstiges, nicht festgelegt
Reichweite: Sprachraum deutsch
Datenbank-ID: 2130 / 639
Dotierung:
1.600 EUR
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Weitere Aufwendungen: Werkveröffentlichung, Symposium

Friedrich Spee Gesellschaft e.V. Trier, c/o Universität Trier
FB III, Geschichte
Dr. Rita Voltmer
Universitätsring 19 / A- 241
54296 TrierTrier
TEL.: (0651) 201 3337
FAX: (0651) 201 39 08
fsg [ät] uni-trier.de; voltmer [ät] uni-trier.de
www.friedrich-spee.de
Friedrich Spee Gesellschaft
Geschäftsstelle
Petra Pander
Jesuitenstr. 13
54290 Trier
TEL.:
Beschreibung
Friedrich Spee (1591-1635) wirkte seit 1622 als Seelsorger und Theologieprofessor in Paderborn, Köln und Trier. Er gilt als bedeutender katholische Barockdichter und wurde vor allem durch seine 1631 erschienenen Schrift "Cautio Criminalis" ("Rechtliches Bedenken" oder "Buch über die Hexenprozesse") bekannt, in der er sich in scharfer Form gegen das Verfahren der Hexenprozesse mit unter der Folter erpressten Geständnissen wandte. Mit dem nach ihm bennanten Preis sollen herausragende Dissertationen und ähnliche Arbeiten von Nachwuchswissenschaftlern zu Friedrich Spee und seiner Zeit ausgezeichnet werden.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Möglich 

Bewerbungsfrist: keine Angabe | Bewerbungssprache:k.A.

Wer wählt aus?
Vergabe durch: Unabhängige Fachjury



Mitglieder:
2007: Prof. Dr. Gunther Franz, Prof. Dr. Bernhard Schneider | 2006: Prof. Dr. Gunther Franz, Prof. Dr. Bernhard Schneider | 2004: Prof. Dr. Gunther Franz, Prof. Dr. Bernhard Schneider 

Geförderte/Geehrte
  • Dr. Andreas Rutz
  • Cornelia Rémi
  • Maria Kohle
  • Johannes Dillinger
  • Peter Oestmann
  • Elisabeth Biesel
  • Anne Conrad
  • Martina Eicheldinger

Finanzierung
Träger/Stifter:
Friedrich-Spee-Gesellschaft

Spartenzuordnung
Weitere (u.a. Politische Kultur) > Geschichte Hauptsparte 
Allgemein/Spartenübergreifend > besondere Verdienste ---------- 
Literatur > Sachbuch ---------- 
Bild

Bekenntnisse im Sommer-Interview, Juli 2019: Laura Karasek's früher Traum von einem Literaturpreis mehr


Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters (BKM) zum Sonderpreis "Kultur öffnet Welten" mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr