Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 136 von 276  | Architektur/Denkmalpflege

Hans-im-Glück-Preis für Jugendliteratur der Kreisstadt Limburg an der Lahn

Gründungsjahr: 1977, Ort der Verleihung: Limburg a.d. Lahn/Nomborn, Gesamtdotierung: 2.500 EUR

Fördermaßnahme: Förderpreis
Zielgruppe: Nachwuchs
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: alle 2 Jahre
Reichweite: Sprachraum deutsch
Datenbank-ID: 762 / 1773
Dotierung:
2.500 EUR
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Weitere Aufwendungen: Urkunde/Emblem, Kugel mit 24-karätiger Blattvergoldung der Limburger Silberschmiedin Annette Zey., Werkveröffentlichung, Öffentl. Veranstaltung

Magistrat der Kreisstadt Limburg a. d. Lahn - Hans-im-Glück-Preis
Abteilung für Kulturförderung und Städtepartnerschaften
Maria Lamard
Werner-Senger-Straße 10
65549 Limburg/Lahn
TEL.: (06431) 20 32 12
FAX: (06431) 20 33 67
maria.lamard [ät] stadt.limburg.de
www.limburg.de
Kulturamt der Stadt Limburg
Nicole Schultrich
Am Fischmarkt 21/22
65549 Limburg a. d. Lahn
TEL.: (06431) 21 29 13
FAX: (06431) 21 29 18
Stadt-Limburg [ät] region-online.de
www.limburg.de
PREIS-WEBSEITE:  www.limburg.de ...
Beschreibung
Der Hans-im-Glück-Preis ist ein Förderpreis der Kreisstadt Limburg a. d. Lahn für Jugendbuchautoren und –autorinnen. Gefördert werden sprachlich und formal anspruchsvolle Romane und Erzählungen aus dem deutschen Sprachraum für jugendliche Leser und Leserinnen. Die Jury wird solche Bücher und Manuskripte auszeichnen, die durch neue Themen und Erzählweisen auffallen. Sie ermuntert die Einsender ausdrücklich zu Experimenten und Wagnissen.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Möglich 

Bewerbungsfrist: keine Angabe | Bewerbungsgebühr: 10 EUR | Bewerbungssprache:deutsch



Teilnahmebedingungen:
Der Mindestumfang des eingereichten Manuskripts sollte 100 Seiten betragen, es sind keine Kurzgeschichten, keine Bilderbuchtexte, Gedichte oder Übersetzungen in die deutsche Sprache zugelassen. Es können unveröffentlichte Manuskripte (eine Kopie) durch die Autoren selbst oder (kürzlich erschienene) Bücher (möglichst fünf Exemplare) durch die Verlage eingereicht werden. Eine kurze Vita sollte der Einsendung beigefügt sein. Eingereichte Manuskripte können nur gegen Rückporto zurückgeschickt werden.
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Stifter und Fachjury gemischt

Zusammensetzung:
Jury, der fünf Lektoren, Autoren, Buchhändler oder Germanisten angehören.

Mitglieder:
2002: Gabriele Wenke, Jutta Golz, Gabriele Fachinger, Andrea Schäfer, Maria Lamard | 2001: Gabriele Wenke, Jutta Golz, Gabriele Fachinger, Andrea Schäfer, Maria Lamard 

Finanzierung
Träger/Stifter:
Kreisstadt Limburg a. d. Lahn - Magistrat

Spartenzuordnung
Architektur/Denkmalpflege > Architektur allgemein ---------- 
Bild

Bekenntnisse im Sommer-Interview, Juli 2019: Laura Karasek's früher Traum von einem Literaturpreis mehr


Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters (BKM) zum Sonderpreis "Kultur öffnet Welten" mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr