Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 118 von 143  | Kulturelle Bildung

MIXED UP - Bundeswettbewerb für kulturelle Bildungspartnerschaften

Gründungsjahr: 2005, Ort der Verleihung: Remscheid/Berlin, Gesamtdotierung: 25.000 EUR

MIXED UP-Preise: Bundeswettbewerb für kulturelle Bildungspartnerschaften
Fördermaßnahme: Hauptpreis, 12 Vergaben
Zielgruppe: Professionelle, Nachwuchs, Kulturprojekte mit besonderer Jugendbeteiligung
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: jährlich
Reichweite: National
Datenbank-ID: 2617 / 20243
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Rahmenveranstaltung: BKJ-Fachforum
Weitere Aufwendungen: Urkunde/Emblem, Werkveröffentlichung, Öffentl. Veranstaltung
Alle Wettbewerbsteilnehmer/innen können ihr Projekt kostenlos in der Online-Datenbank für Good-Practice-Projekte auf www.kultur-macht-schule.de präsentieren.

Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e. V.
Fachstelle Kultur macht Schule // Wettbewerb MIXED UP
Kristin Krummenerl
Küppelstein 34
42857 Remscheid
TEL.: 02191 794-394
FAX: 02191 794-389
info [ät] mixed-up-wettbewerb.de
www.mixed-up-wettbewerb.de PREIS-WEBSEITE: www.mixed-up-wettbewerb.de ...
Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e. V.
Fachstelle "Kultur macht Schule"
Ulrike Münter
Küppelstein 34
42857 Remscheid
TEL.: 02191 794 397
FAX: 02191 794 389
muenter [ät] bkj.de
www.mixed-up-wettbewerb.de
PREIS-WEBSEITE:  www.mixed-up-wettbewerb.de ...
Beschreibung
MIXED UP – der Bundeswettbewerb für kulturelle Bildungspartnerschaften – unterstützt Kooperationen zwischen Akteuren der kulturellen Kinder- und Jugendbildung und Schulen bzw. Kindertagesstätten, die sich mit gemeinsamen Projekten für mehr Teilhabe, Jugendgerechtigkeit und eine qualitätsvolle Ganztagsbildung einsetzen – lokal wie international. Auf die Gewinner warten neun Preise in Höhe von 2.500 Euro.

Kooperationsteams können sich mit ihrem gemeinsamen Kulturprojekt um einen der folgenden MIXED UP Preise bewerben:

- Diversität
- Dauerbrenner
- Ländlicher Raum
- Partizipation
- Bildungslandschaft
- Kita
- KitaPlus
- International
- Länderpreis (wechselnd)

MIXED UP wird ausgerichtet von der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) und dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ).

Kooperationspartner des MIXED UP Wettbewerbs sind jeweils ein für Kultur, Bildung und Jugendarbeit zuständiges Ministerium aus dem Kreis der Bundesländer und „Austausch macht Schule“, die gemeinsame Initiative der Fach- und Förderstellen für internationale Jugendarbeit in Deutschland und des Pädagogischen Austauschdienstes der Kultusministerkonferenz.

Der Bundeswettbewerb MIXED UP will die Zusammenarbeit zwischen Jugendarbeit, Kultur und Bildung verbessern und jungen Menschen Teilhabemöglichkeiten an Musik, Spiel, Theater, Tanz, Rhythmik, bildnerischem Gestalten, Literatur, Medien und Zirkus bieten. Durch die Förderung kultureller Bildungsangebote an und mit Schulen bzw. Kitas schafft er Voraussetzungen für ganzheitliche Bildung und unterstützt Kinder und Jugendliche in ihrer Persönlichkeits- und Kompetenzentwicklung.
 
Mit den Förderpreisen zeichnet MIXED UP jährlich herausragende Beispiele für gelungene Kooperationen aus, die neue Bildungspartnerschaften anregen und zeigen, wie die Kulturelle Kinder- und Jugendbildung und die formale Bildung nachhaltig gut zusammenarbeiten können. Damit wirbt der Wettbewerb MIXED UP für ein neues Bildungsverständnis und die Weiterentwicklung lokaler Bildungslandschaften. Durch die Förderung innovativer, künstlerischer Lern- und Lehrformen liefert er einen wichtigen Impuls, die Bildungschancen junger Menschen zu verbessern.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Erforderlich 

Bewerbungsfrist: keine Angabe | Bewerbungssprache:deutsch

Bewerbungsunterlagen:
BEWERBUNGSVERFAHREN
Bewerben können sich die Kooperationsteams nur gemeinsam. Antragsteller kann sowohl die Schule als auch der kulturelle Partner sein. Sie melden sich über das Onlineformular www.mixed-up-wettbewerb.de an. Bitte bedenken Sie: nur Bewerbungen, die den Teilnahmebedingungen und Vergabekriterien entsprechen, werden der Jury vorgelegt. Falsche Angaben jeglicher Art führen zur Disqualifikation.

In der Vorrunde reichen die Bewerber lediglich ein Onlineformular und maximal vier Fotos unter Angabe der Urheberrechte auf der MIXED UP Website ein. Teilnehmer der Endrunde werden aufgefordert, einen detaillierten Bericht und Pressematerialien hochzuladen.

Teilnahmebedingungen:
TEILNEHMER
Der Wettbewerb MIXED UP richtet sich an Bildungspartnerschaften von Kultur und Schule im gesamten Bundesgebiet. Angesprochen sind alle Kooperationsteams, die aus mindestens einem außerschulischen kulturellen Partner und einer allgemeinbildenden Schule bestehen.

Als kulturelle Bildungspartner gelten alle Akteure kultureller Bildungsarbeit:
- Einrichtungen der Kulturellen Bildung
- Kultureinrichtungen
- Kulturvereine
- Kulturpädagogen/innen
- Künstler/innen
- ...

Als schulische Partner kommen alle Schulformen in ganztägiger oder halbtägiger Organisationsform in Frage:
- Vorschulen
- Grundschulen
- Förderschulen
- Hauptschulen
- Realschulen
- Gesamtschulen
- Gymnasien
- Sekundarschulen
- Berufsschulen
- ...

Die Kooperation kann kulturelle Angebote sämtlicher Kunstsparten beinhalten:
- Bildende Kunst
- Literatur
- Film / Video
- Fotografie
- Musik
- Museum
- Neue Medien
- Spiel
- Tanz
- Theater
- Zirkus
- ...

VERGABEKRITERIEN
Ausgezeichnet werden ausschließlich laufende sowie abgeschlossene Projekte. Noch in Planung befindliche Kooperationen können sich an der nächsten Wettbewerbsrunde beteiligen.

WICHTIGE HINWEISE
Bitte laden Sie neben dem ausgefüllten Teilnahmeformular lediglich Fotos zur Veröffentlichung in der Datenbank hoch. Senden Sie uns bitte keine anderen Materialien und Produkte per Post! Für unaufgefordert eingesandtes Material übernehmen wir keine Haftung; es kann weder archiviert noch zurückgeschickt werden. Wir bitten um Ihr Verständnis!

EINVERSTÄNDNISERKLÄRUNG
Mit der Einreichung Ihres Wettbewerbsbeitrags erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Projektpräsentation in die Datenbank für Kooperationen auf der Fachstellen-Website aufgenommen wird. Eingereichte Fotos kann die BKJ ohne jede örtliche, inhaltliche oder zeitliche Einschränkung für ihre Öffentlichkeitsarbeit verwenden. Mit der Einsendung der Fotos übertragen die Teilnehmer die Rechte für die Nutzung und Veröffentlichung auf die Bundesvereinigung für Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e. V. BKJ. Bitte denken Sie daran, das Einverständnis der abgebildeten Personen einzuholen!

DATENSCHUTZ
Selbstverständlich werden alle von Ihnen gemachten Angaben nach den Vorgaben des Datenschutzes behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

ÄNDERUNG DER BESTIMMUNGEN
Das BMFSFJ und die BKJ behalten sich vor, die Wettbewerbsbestimmungen für eine Optimierung der Abläufe zu verändern.
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Sonstige

Zusammensetzung:
Die Auswahl der Preisträger erfolgt durch eine Fachjury und eine Jugendjury. Die Fachjury besteht aus Fachexperten/innen aus Kultur, Schule und Politik sowie aus der Praxis. Schüler/innen aus MIXED UP Preisträgerprojekten sowie junge Studierende unterschiedlicher Fachrichtungen vertreten in der Jugendjury die Interessen der Schüler/innen. Die Entscheidung der Jurygremien ist unanfechtbar und endgültig.

Finanzierung
Träger/Stifter:
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ)
Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) e. V.

Spartenzuordnung
Allgemein/Spartenübergreifend > Kulturelle Bildung Hauptsparte 
Weitere (u.a. Politische Kultur) > Kinder- und Jugendkultur ---------- 
Allgemein/Spartenübergreifend > besondere Verdienste ---------- 
Weitere (u.a. Politische Kultur) > Kulturvermittlung ---------- 
Bild

Bekenntnisse im Sommer-Interview, Juli 2019: Laura Karasek's früher Traum von einem Literaturpreis mehr


Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters (BKM) zum Sonderpreis "Kultur öffnet Welten" mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr