Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 18 von 146  | Kulturelle Bildung

Bundesbegegnung "Jugend jazzt"

Gründungsjahr: 1997, Ort der Verleihung: wechselnd, Gesamtdotierung: 60.000 EUR

Bundesbegegnung "Jugend jazzt" - Fördermaßnahmen
Fördermaßnahme: Einzelbetreuung/Mentoring
Zielgruppe: Schüler, Amateure, Studierende
Altersbeschränkung:  24 Jahre
Vergabe: alle 2 Jahre
Reichweite: National
Datenbank-ID: 2540 / 3655
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Weitere Aufwendungen: Urkunde/Emblem, Werkveröffentlichung, Öffentl. Veranstaltung, Symposium
Übernachtung und Verpflegung werden gestellt, Reisekosten nicht erstattet. Es erscheint jeweils ein Sampler mit ausgewählten Aufnahmen, jede Gruppe erhält den Mitschnitt ihres Auftritts.

Deutscher Musikrat
Bundesbegegnung ”Jugend jazzt”
Dr. Peter Ortmann
Weberstr. 59
53113 Bonn
TEL.: (0228) 209 11 20
FAX: (0228) 209 12 20
jazz [ät] musikrat.de
www.deutscher-musikrat.de/ju_jazz.htm PREIS-WEBSEITE: www.jugend-jazzt.de ...
Beschreibung
"Jugend jazzt" fördert in Analogie zu JUGEND MUSIZIERT den talentierten Jazznachwuchs. Junge Ensembles erhalten die Gelegenheit, ihr Können vor Jury und Publikum unter Beweis zu stellen. Die Veranstaltung, die jeweils in einer anderen Großsstadt stattfindet, wird von dem jeweiligen Bundesland und der gastgebenden Stadt unterstützt. Sie versteht sich als Wettbewerb, Festival, Künstlerpodium und Forum für die jungen Künstler, sich untereinander und mit renommierten Fachleuten auszutauschen.

"Jugend jazzt für Jazzorchester mit dem Škoda Jazzpreis" heißt die Bundesbegegnung in den "geraden" Jahren. Sie fördert die besten Nachwuchs-Big Bands der Bundesrepublik; in den "ungeraden" Jahren steht "Jugend jazzt" den kleinen Ensembles und Combos offen. Zur Bundesbegegnung "Jugend jazzt" treten ausschließlich die ersten Preisträger der vorausgehenden Landeswettbewerbe an.
 
Die nachhaltig fördernde Wirkung der Bundesbegegnung wird vor allem durch die Vergabe von unterschiedlichen Förderpreisen in Form von praxisorientierten Fördermaßnahmen erreicht. Dazu zählt die Finanzierung von Studio-Aufnahmen, CD-Produktionen, Teilnahme an verschiedenen Workshops, Coaching durch Mentoren oder Einzelunterricht. So wurde beispielsweise allen Teilnehmern der 6. Bundesbegegnung "Jugend jazzt“ 2007 die Möglichkeit geboten, an einem zentralen Jazz-Workshop teilzunehmen, der ihnen eine gezielte und intensive Fortbildung am Instrument, im Ensemble, in der Musik-Theorie und in der Berufskunde bietet.

Diese Angebote sollen die jungen Musiker dabei unterstützen, ihre technischen und kreativen Fähigkeiten und ihren Bekanntheitsgrad auszubauen, neue Ausdrucksformen und professionelle Marketingmethoden kennen zu lernen. Neben diesen Mentoren-, Solisten-,Studio- und Unterrichtspreisen werden jeweils Sonderpreise der unterschiedlichen Kooperationspartner vergeben. Dabei handelt es sich zumeist um die Finanzierung von Auftritten in professionellem Rahmen bzw. vor größerem Publikum.
Ausführliche Informationen zu den aktuellen Sonderpreisen und den bisherigen Preisträgern finden sich auf der Website der Bundesbegegnung.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Erforderlich im Rahmen eines Wettbewerbes 

Bewerbungsfrist: Zur Bundesbegegnung Jugend jazzt werden die Preisträger der vorangegangenen Wettbewerbe der Bundesländer eingeladen. | Bewerbungssprache:deutsch



Teilnahmebedingungen:
Die Bundesbegegnung richtet sich Jazz-Ensembles mit zwei bis zehn Mitwirkenden, die in einem Landeswettbewerb "Jugend jazzt" oder bei vergleichbaren Veranstaltungen im Vorjahr den ersten Preis gewonnen haben. Für die Ensembles gilt ein Durchschnitts-Höchstalter von 24 Jahren.
Jedes Bundesland kann eine Band entsenden.

Die aktuellen Ausschreibungsmodalitäten werden jeweils auf der Website veröffentlicht.
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Unabhängige Fachjury



Mitglieder:
2007: Pepe Berns, Manfred Bründl, Bill Elgart, Jürgen Friedrich, Herb Geller, Arne Jansen, Achim Kaufmann, Michael Küttner, Bernhard F. Mergner, Hubert Nuss, Hugo Read, Florian Ross, Céline Rudolph, Joachim Ullrich, Peter Weniger 

Finanzierung
Träger/Stifter:
DeutschlandRadio
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ)

Weitere Beteiligte
Veranstalter: Deutscher Musikrat (DMR)
Spartenzuordnung
Musik > Jazz Hauptsparte 
Allgemein/Spartenübergreifend > Kulturelle Bildung ---------- 
Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Hubert Winkels, Literaturkritiker und Juror, zur Frage der "Kanon"-Bildung durch Preise  mehr


Bild

Zum Villa Romana Preis, seiner Geschichte und seiner Bedeutung für die internationale Kunstszene mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr