Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 16 von 145  | Kulturelle Bildung

Bundesbegegnung "Jugend jazzt"

Gründungsjahr: 1997, Ort der Verleihung: wechselnd, Gesamtdotierung: 60.000 EUR

Bundesbegegnung "Jugend jazzt" - Stipendium des BuJazzO
Fördermaßnahme: Stipendium
Zielgruppe: Schüler, Amateure, Studierende
Altersbeschränkung:  24 Jahre
Vergabe: alle 2 Jahre
Reichweite: National
Datenbank-ID: 2540 / 3658
Dotierung:
3.500 EUR
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Weitere Aufwendungen: Öffentl. Veranstaltung

Deutscher Musikrat
Bundesbegegnung ”Jugend jazzt”
Dr. Peter Ortmann
Weberstr. 59
53113 Bonn
TEL.: (0228) 209 11 20
FAX: (0228) 209 12 20
jazz [ät] musikrat.de
www.deutscher-musikrat.de/ju_jazz.htm PREIS-WEBSEITE: www.jugend-jazzt.de ...
Beschreibung
"Jugend jazzt" fördert in Analogie zu JUGEND MUSIZIERT den talentierten Jazznachwuchs. Junge Ensembles erhalten die Gelegenheit, ihr Können vor Jury und Publikum unter Beweis zu stellen. Die Veranstaltung, die jeweils in einer anderen Großsstadt stattfindet, wird von dem jeweiligen Bundesland und der gastgebenden Stadt unterstützt. Sie versteht sich als Wettbewerb, Festival, Künstlerpodium und Forum für die jungen Künstler, sich untereinander und mit renommierten Fachleuten auszutauschen.

"Jugend jazzt für Jazzorchester mit dem Škoda Jazzpreis" heißt die Bundesbegegnung in den "geraden" Jahren. Sie fördert die besten Nachwuchs-Big Bands der Bundesrepublik; in den "ungeraden" Jahren steht "Jugend jazzt" den kleinen Ensembles und Combos offen. Zur Bundesbegegnung "Jugend jazzt" treten ausschließlich die ersten Preisträger der vorausgehenden Landeswettbewerbe an.
 
Besonders hervorragende Solisten der an der Bundesbegegnung "Jugend jazzt" teilnehmenden Ensembles erhalten die Möglichkeit, nach erfolgreichem Auswahlvorspiel für maximal 2 Jahre an den Arbeitsphasen des Bundesjazzorchesters (BuJazzO) teilzunehmen.

"In Arbeitsphasen, die als intensives Musiktraining in professioneller Meisterkursatmosphäre ablaufen, wird ein jeweils aktuelles Konzertrepertoire in wechselnden Besetzungen einstudiert. Die künstlerische Leitung der Proben-und Bühnenarbeit wechselt von Arbeitsphase zu Arbeitsphase und wird von renommierten Jazz-Dozenten unterstützt. Gastspiele im In- und Ausland, bei denen die Ergebnisse einem internationalen Publikum präsentiert werden, folgen den jeweiligen Arbeitsphasen." (Kurzbeschreibung auf www.musikrat.de/bujazzo/)
Stipendium
Dauer der Förderung: bis zu 2 Jahre
Monatlicher Betrag: keine Angabe
Eine Unterkunft wird gestellt.
Der Deutsche Musikrat übernimmt für die Dauer der Förderung den Teilnahmebeitrag, Verpflegung sowie die Fahrtkosten zu den Proben.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Nicht möglich 
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Unabhängige Fachjury



Mitglieder:
2007: Pepe Berns, Manfred Bründl, Bill Elgart, Jürgen Friedrich, Herb Geller, Arne Jansen, Achim Kaufmann, Michael Küttner, Bernhard F. Mergner, Hubert Nuss, Hugo Read, Florian Ross, Céline Rudolph, Joachim Ullrich, Peter Weniger 

Geförderte/Geehrte
  • Conrad Noll
  • Julian Fischer
  • Janning Trumann
  • Stefan Gerhartz
  • Torben Seniuk
  • Philip Andronic
  • Daniel Boschnitscheck
  • Wieland Fritsch
  • Fidelis Hentze
  • Antonio Lucaciu
  • Anna-Carolina Melean
  • Timo Vollbrecht
  • Felix Weigt

Finanzierung
Träger/Stifter:
DeutschlandRadio
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ)

Weitere Beteiligte
Veranstalter: Deutscher Musikrat (DMR)
Spartenzuordnung
Musik > Jazz Hauptsparte 
Allgemein/Spartenübergreifend > Kulturelle Bildung ---------- 
Bild

Hubert Winkels, Literaturkritiker und Juror, zur Frage der "Kanon"-Bildung durch Preise  mehr


Bild

Zum Villa Romana Preis, seiner Geschichte und seiner Bedeutung für die internationale Kunstszene mehr


Bild

Michael Erlhoff zur Rolle des Design und der Problematik von Auszeichnungen in diesem Bereich mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr