Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 20 von 89  | Übersetzung

Deutsch-Polnisch-Tschechische Werkstatt für Nachwuchsübersetzer

Gründungsjahr: , Ort der Verleihung:

Die Auszeichnung ruht oder wurde eingestellt
Fördermaßnahme: Arbeitsaufenthalt, 24 Vergaben
Zielgruppe: Nachwuchs
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: jährlich
Reichweite: keine Angabe
Datenbank-ID: 2897 / 5174
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.

Robert Bosch Stiftung GmbH
Dr. Maja Sibylle Pflüger
Heidehofstr. 31
70184 Stuttgart
TEL.: (0711) 460 84 43
maja.pflueger [ät] bosch-stiftung.de
www.bosch-stiftung.de
Beschreibung
Die Robert Bosch Stiftung lädt in Zusammenarbeit mit der Fähre - Sächsischer Verein zur Förderung Literarischer Übersetzung e.V. 24 junge Übersetzer zu einer einwöchigen Werkstatt in Leipzig ein. Die Werkstatt richtet sich an Studenten und Absolventen der Germanistik, Polonistik oder Bohemistik und an alle, die sich in einer der Sprachen als literarische Übersetzer versuchen möchten. Die gemeinsame Arbeit an Übersetzungen unter der Anleitung erfahrener Übersetzer steht im Zentrum, dazu kommen fachliche Vorträge, Filmvorführungen und Begegnungen mit Schriftstellern und Lektoren.
Stipendium
Dauer der Förderung: keine Angabe
Monatlicher Betrag: keine Angabe
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Erforderlich im Rahmen eines Wettbewerbes 

Bewerbungsfrist: keine Angabe | Bewerbungssprache:k.A.

Wer wählt aus?
Vergabe durch: Unabhängige Fachjury


Finanzierung
Träger/Stifter:
Fähre - Sächsischer Verein zur Förderung Literarischer Übersetzung e.V.
Robert Bosch Stiftung

Spartenzuordnung
Literatur > Übersetzung Hauptsparte 
Bild

Hubert Winkels, Literaturkritiker und Juror, zur Frage der "Kanon"-Bildung durch Preise  mehr


Bild

Zum Villa Romana Preis, seiner Geschichte und seiner Bedeutung für die internationale Kunstszene mehr


Bild

Michael Erlhoff zur Rolle des Design und der Problematik von Auszeichnungen in diesem Bereich mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr