Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 42 von 597  | Literatur allgemein

Aufenthaltsstipendien in Amsterdam

Gründungsjahr: , Ort der Verleihung: Berlin

Die Auszeichnung ruht oder wurde eingestellt
Fördermaßnahme: Stipendium
Zielgruppe: keine Angabe
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: Sonstiges
Reichweite: Lokal
Datenbank-ID: 2005 / 2421
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.

Senatskanzlei Berlin
Kulturelle Angelegenheiten
Brunnenstr. 188-190
10119 Berlin
TEL.: (030) 90 22 82 06
FAX: (030) 90 22 84 50
pressestelle [ät] kultur.berlin.de
www.berlin.de
Beschreibung
Das Aufenthaltsstipendium sollte literarische Übersetzerinnen und Übersetzer unterstützen, um ihnen für einen gewissen Zeitraum ein konzentriertes Arbeiten an einem Übersetzungsprojekt zu ermöglichen.
Stipendium
Dauer der Förderung: 1 Monat(e)
Monatlicher Betrag: 2.000 EUR
Eine Unterkunft wird gestellt.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Erforderlich 

Bewerbungsfrist: keine Angabe | Bewerbungssprache:k.A.

Wer wählt aus?
Vergabe durch: Unabhängige Fachjury


Finanzierung
Träger/Stifter:
Stiftung Kulturaustausch Niederlande - Deutschland

Weitere Beteiligte
Veranstalter: Berliner Senatsverwaltung für Wissenschaft, Forschung und Kultur
Veranstalter: Berliner Senatsverwaltung für Wissenschaft, Forschung und Kultur
Spartenzuordnung
Literatur > Literatur allgemein Hauptsparte 
Bild

Das Europäische Übersetzer-Kollegium in Straelen (EÜK) vergibt, neben verschiedenen Aufenthaltsstipendien, in Zusammenarbeit mit der Kunststiftung NRW den am besten dotierten Übersetzerpreis in Deutschland. Am 13. Oktober 2013 wurde das EÜK selbst mit dem Kulturpreis Deutsche Sprache ausgezeichnet. Regina Wyrwoll hat mit Claus Sprick, dem Präsidenten des EÜK, in Straelen gesprochen. mehr


Bild

Christiane Kussin, Geschäftsführerin der Arbeitsgemeinschaft Literarischer Gesellschaften und Gedenkstätten, im Gespräch mit Michael Dahnke  mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr