Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 536 von 612  | Literatur allgemein

Stefan Andres-Preis

Gründungsjahr: 1984; erste Vergabe 1986, Ort der Verleihung: Schweich/Mosel

Fördermaßnahme: Hauptpreis
Zielgruppe: Professionelle
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: alle 3 Jahre,
Reichweite: Sprachraum deutsch
Datenbank-ID: 1554 / 485
Dotierung:
2.556 EUR
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Rahmenveranstaltung: anl. der "Stadtwoche Schweich"
Weitere Aufwendungen: Urkunde/Emblem, Öffentl. Veranstaltung, Kostenerstattung

Stefan-Andres-Gesellschaft e.V., Niederprümer Hof
Prof. Dr. Georg Guntermann
Hofgartenstr. 26
54338 Schweich an der Mosel
TEL.: (06502) 65 24
FAX: (06502) 65 24
Guntermann [ät] uni-trier.de
www.alg.de/andres.html
Stefan-Andres-Gesellschaft e.V., Niederprümer Hof
Prof. Dr. Georg Guntermann
Hofgartenstr. 26
54338 Schweich an der Mosel
TEL.: (06502) 65 24
FAX: (06502) 65 24
Guntermann [ät] uni-trier.de
www.alg.de/andres.html
PREIS-WEBSEITE:  www.alg.de/andres.html ...
Beschreibung
"Das Trierer Land und seine Menschen haben in der Dichtung unserer Zeit keinen beredteren Deuter gefunden als Stefan Andres. In vielen seiner Romane und Erzählungen hat er die Schönheit der Mosellandschaft gefeiert und die Gediegenheit ihrer Bewohner und Gestalter vorgestellt, er vermochte das antike Erbe und die lebendige Gegenwart des Trierer Landes zu vereinen''.
Der Stiftungsrat für den von Johannes Scherl in Wittlich geschaffenen Gedenkbrunnen für Stefan Andres in Schweich wandelte sich auf Initiative der Katholischen Akademie Trier zur Stefan Andres-Gesellschaft e.V., die inzwischen 420 Mitglieder im In- und Ausland zählt. Sie sammelt und betreut ein Archiv im Niederprümer Hof der Stadt mit festen Besichtigungszeiten und gibt ein Jahresheft heraus.
 
"Das Trierer Land und seine Menschen haben in der Dichtung unserer Zeit keinen beredteren Deuter gefunden als Stefan Andres. In vielen seiner Romane und Erzählungen hat er die Schönheit der Mosellandschaft gefeiert und die Gediegenheit ihrer Bewohner und Gestalter vorgestellt, er vermochte das antike Erbe und die lebendige Gegenwart des Trierer Landes zu vereinen''.
Der Stiftungsrat für den von Johannes Scherl in Wittlich geschaffenen Gedenkbrunnen für Stefan Andres in Schweich wandelte sich auf Initiative der Katholischen Akademie Trier zur Stefan Andres-Gesellschaft e.V., die inzwischen 420 Mitglieder im In- und Ausland zählt. Sie sammelt und betreut ein Archiv im Niederprümer Hof der Stadt mit festen Besichtigungszeiten und gibt ein Jahresheft heraus.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Möglich 

Bewerbungsfrist: keine Angabe | Bewerbungssprache:deutsch



Teilnahmebedingungen:
Der Preis soll an eine/n Autor/Autorin deutscher Sprache vergeben werden für ein Gesamtwerk oder Einzelwerk zur Lyrik, Epik oder Dramatik. Für die Auswahl entscheiden folgende Kriterien: Das auszuzeichnende Werk muss durch einen Dritten verlegt sein. Das auszuzeichnende Werk soll von christlich-europäischer Gesinnung geprägt und von gedanklicher Klarheit durchdrungen sein.
Die Mitglieder der Stefan-Andres-Gesellschaft, dieser nahestehende Personen, Verlage, Verbände und Schriftsteller können qualifizierte Vorschläge an den Vorsitzenden der Jury einreichen, und zwar mit schriftlicher Begründung.
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Stifter und Fachjury gemischt

Zusammensetzung:
Bürgermeister der Stadt Schweich kraft Amtes, eine von der Bürgerschaft vorzuschlagende Person, die vom Stadtrat gewählt wird, sowie sechs Mitglieder, die vom Vorstand der Stefan Andres-Gesellschaft berufen werden: ein Literaturwissenschaftler, Deutschlehrer, Literaturkritiker, Buchhändler und Verlagslektor sowie der Präsident der Stefan-Andres-Gesellschaft. Die Berufung gilt für jeweils sechs Jahre.

Finanzierung
Träger/Stifter:
Stefan Andres-Gesellschaft e.V.
Stadt Schweich an der Mosel

Spartenzuordnung
Literatur > Literatur allgemein ---------- 
Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Hubert Winkels, Literaturkritiker und Juror, zur Frage der "Kanon"-Bildung durch Preise  mehr


Bild

Zum Villa Romana Preis, seiner Geschichte und seiner Bedeutung für die internationale Kunstszene mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr