Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 504 von 612  | Literatur allgemein

Roswitha-Preis - Literaturpreis der Stadt Bad Gandersheim

Gründungsjahr: 1973, Ort der Verleihung: Bad Gandersheim, Gesamtdotierung: 5.500 EUR

Fördermaßnahme: Hauptpreis
Zielgruppe: Professionelle, Frauen
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: jährlich
Reichweite: Europa – alle Staaten
Datenbank-ID: 1487 / 471
Dotierung:
5.500 EUR
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Rahmenveranstaltung: der Gandersheimer Domfestspiele
Weitere Aufwendungen: Urkunde/Emblem, Werkveröffentlichung, Öffentl. Veranstaltung, Kostenerstattung

Stadt Bad Gandersheim
Geschäftsbereich Kultur, Gesundheit und Tourismus
Manfred Kielhorn
Markt 10
37581 Bad Gandersheim
TEL.: (05382) 73-110
FAX: (05382) 73-5110
kielhorn [ät] bad-gandersheim.de
www.bad-gandersheim.de PREIS-WEBSEITE: bad-gandersheim.de/kultur-tour ...
Stadt Bad Gandersheim, Amt für Kultur, Touristik und Stadtmarketing
Ingeborg Briks
Postfach: 170
37581 Bad Gandersheim
TEL.: (05382) 734 27
FAX: (05382) 734 40
kulturamt [ät] bad-gandersheim.de
www.bad-gandersheim.de
PREIS-WEBSEITE:  www.bad-gandersheim.de ...
Beschreibung
Der Roswitha-Preis ist der älteste deutschsprachige Literaturpreis, der ausschließlich an Frauen vergeben wird. Er wurde bis zum Jahr 1998 als Roswitha-Medaille vergeben bevor er zur heutigen Bezeichnung umbenannt wurde. Der Preis soll an die erste deutsche Dichterin Roswitha von Gandersheim erinnern und gilt der Ehrung einer lebenden Schriftstellerin. Ihr Werk kann allen Bereichen dichterischen Schaffens angehören und braucht weder eine Beziehung zu historischen Stoffen noch zur Gegenwart zu haben. Für das gewürdigte Werk muss eine deutschsprachige Ausgabe vorliegen, die über den Buchhandel bezogen werden kann. Die jeweilige Preisträgerin wird gebeten, sich an Veranstaltungen des im Frühjahr nach der Preisverleihung stattfindenden Rahmenprogramms zu beteiligen.
 
Bis in die 90er Jahre wurde der Preis am letzten Freitag der Buchmesse im Frankfurter Römer an eine lebende deutschsprachige Schriftstellerin für ein Lebenswerk vergeben wurde. In den 90er Jahren gab es eine Preisreform: Der Preis wurde in "Roswitha-Preis" umbenannt und in - Roswithas Heimat - , Bad Gandersheim, verliehen. Mit dem Preis können jetzt auch bedeutende einzelne Werke aus den Wissenschaften, mit denen sich Roswitha beschäftigte, ausgezeichnet werden - und die Autorin muss nicht unbedingt deutschsprachig sein, sondern Europäerin.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Nicht möglich 
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Unabhängige Fachjury

Zusammensetzung:
Fünf unabhängig und ehrenamtlich tätige Persönlichkeiten. Vier Jurorinnen/Juroren werden durch die Stadt Bad Gandersheim in das Amt berufen. Der fünfte Jury-Sitz wird durch die Preisträgerin des Vorjahres besetzt.

Geförderte/Geehrte
  • Petra Morsbach
  • Nora Bossong
  • Gabriele Goettle
  • Gertrud Leutenegger
  • Ulrike Draesner
  • Elke Erb
  • Olga Martynova
  • Anna Katharina Hahn
  • Cornelia Funke
  • Felicitas Hoppe
  • Ruth Klüger
  • Julia Franck
  • Angelika Klüssendorf
  • Antje Rávic Strubel
  • Katja Lange-Müller
  • Dr. Erika Fuchs
  • Silvia Bovenschen
  • Birgit Vanderbeke
  • Carola Stern
  • Gisela von Wysocki
  • Libuse Monikova
  • Monika Maron
  • Christa Reinig
  • Helga Königsdorf
  • Herta Müller
  • Helga M. Novak
  • Gerlind Reinshagen
  • Irina Korschunow
  • Ulla Hahn
  • Irmtraud Morgner
  • Greta Schoon
  • Sarah Kirsch
  • Friederike Mayröcker
  • Hilde Spiel
  • Rose Ausländer
  • Luise Rinser
  • Elfriede Jelinek
  • Dagmar Nick
  • Elisabeth Borchers
  • Ilse Aichinger
  • Hilde Domin
  • Marie-Luise Kaschnitz

Finanzierung
Träger/Stifter:
Stadt Bad Gandersheim

Spartenzuordnung
Literatur > Literatur allgemein Hauptsparte 
Weitere (u.a. Politische Kultur) > Geisteswissenschaften ---------- 
Weitere (u.a. Politische Kultur) > Geschichte ---------- 
Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Hubert Winkels, Literaturkritiker und Juror, zur Frage der "Kanon"-Bildung durch Preise  mehr


Bild

Zum Villa Romana Preis, seiner Geschichte und seiner Bedeutung für die internationale Kunstszene mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr