Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 207 von 615  | Literatur allgemein

Gustav-Regler-Preis der Kreisstadt Merzig und Gustav-Regler-Förderpreis des Saarländischen Rundfunks

Gründungsjahr: 1999, Ort der Verleihung: Merzig, Gesamtdotierung: 7.500 EUR

Gustav-Regler-Förderpreis des Saarländischen Rundfunks
Fördermaßnahme: Förderpreis
Zielgruppe: Nachwuchs
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: alle 3 Jahre
Reichweite: Sprachraum deutsch
Datenbank-ID: 2024 / 5405
Dotierung:
2.500 EUR
   
Verleihung: Termin:  jeweils im Mai
Weitere Aufwendungen: Urkunde/Emblem, Öffentl. Veranstaltung, Kostenerstattung

Stadtbibliothek Merzig
"Gustav-Regler-Preis"
Martina Walbach
Hochwaldstr. 47
66663 Merzig
TEL.: (06861) 85391
FAX: (06861) 85158
stadtbibliothek [ät] merzig.de
www.merzig.de
Beschreibung
In Würdigung von Werk und Lebensgeschichte Gustav Reglers (1898-1963), des wohl bedeutendsten saarländischen Schriftstellers und wichtigen Exilliteraten, zur Anerkennung literarischer Verdienste um interkulturelle und internationale Verständigung, verleiht die Kreisstadt Merzig (Saar) gemeinsam mit dem Saarländischen Rundfunk den Gustav-Regler-Preis der Kreisstadt Merzig (dotiert mit 5.000 €) und den Gustav-Regler-Förderpreis des SR (dotiert mit 2.500 €). Mit dem Hauptpreis wird eine bereits erbrachte, herausragende literarische Leistung prämiert, der Förderpreis dient der Auszeichnung "junger" Autoren.
Die Preise werden alle drei Jahre in Reglers Geburtsstadt Merzig verliehen.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Möglich 

Bewerbungsfrist: keine Angabe | Bewerbungssprache:deutsch



Teilnahmebedingungen:
Um den Förderpreis können sich vor allem jüngere Autorinnen und Autoren mit einem Text von max. 20 Seiten (pro Seite 30 Zeilen à 60 Zeichen), die sich mit den Arbeiten Gustav Reglers befassen oder in dessen Nachfolge stehen, bewerben. Für die Nachfolge können thematische, biographische, interkulturelle oder regionalgeographische Kriterien herangezogen werden. Unter "jung" sind Autoren zu verstehen, die nicht mehr als drei eigenständige Veröffentlichungen vorweisen sollten. Der SR hat das Recht, den Text des Förderpreisträgers zu Rundfunkzwecken zu erwerben. Bei einer Sendung wird das übliche Honorar fällig.
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Stifter und Fachjury gemischt

Zusammensetzung:
Der Jury gehören an:
der vorherige Preisträger (im Vertretungsfall der Förderpreisträger), ein Beauftragter des Oberbürgermeisters der Kreisstadt Merzig, je ein Vertreter des Saarländischen Rundfunks von SR2 Kulturradio, des Literaturarchivs Saar-Lor-Lux-Elsaß, des Centre nationale de littérature (Luxembourg), der saarländischen Schriftstellerverbände (VS oder FDA) sowie ein Vertreter aus dem Bereich der Literatur von Elsaß oder Lothringen

Geförderte/Geehrte
  • Miriam Sachs
  • Cordula Simon (Graz)
  • Susanne Schedel (Düsseldorf)
  • Christopher Ecker (Kiel)
  • Ernestine Leutgeb (Wien)
  • Martin Bettinger (St. Ingbert)

Finanzierung
Träger/Stifter:
Saarländischer Rundfunk (SR)

Weitere Beteiligte
Veranstalter: Saarländischer Rundfunk
Spartenzuordnung
Literatur > Literatur allgemein Hauptsparte 
Literatur > Essay ---------- 
Literatur > Übersetzung ---------- 
Medien/Publizistik > Journalismus ---------- 
Bild

Bekenntnisse im Sommer-Interview, Juli 2019: Laura Karasek's früher Traum von einem Literaturpreis mehr


Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters (BKM) zum Sonderpreis "Kultur öffnet Welten" mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr