Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 610 von 615  | Literatur allgemein

Würth-Literaturpreis im Rahmen der Poetikdozentur an der Universität Tübingen

Gründungsjahr: 1996, Ort der Verleihung: Künzelsau, Gesamtdotierung: 8.500 EUR

Würth-Literaturpreis - 1. Preis
Fördermaßnahme: 1. Hauptpreis
Zielgruppe: keine Angabe
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: halbjährlich
Reichweite: Sprachraum deutsch
Datenbank-ID: 2441 / 757
Dotierung:
3.000 EUR
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Weitere Aufwendungen: Werkveröffentlichung, Öffentl. Veranstaltung, Kostenerstattung

Würth-Gruppe
Reinhold-Würth-Straße 12-17
74653 Künzelsau
TEL.: (07940) 15 25 74
FAX: (07940) 15 44 00
presse [ät] wuerth.com
www.wuerth.com
Beschreibung
Der Würth-Literaturpreis wird am Ende der Tübinger Poetikdozentur ausgeschrieben. Das Thema stellt der jeweilige Poetikdozent; es steht im Zusammenhang seiner Tübinger Lehrtätigkeit. Der Würth-Literaturpreis richtet sich somit primär an die unmittelbaren Zuhörer der Poetikdozentur. Zur Teilnahme sind Studenten ebenso aufgerufen wie Schreibende aus einer breiteren Öffentlichkeit, die sich, ausgehend vom Gehörten, selbst literarisch-produktiv mit einer Thematik auseinandersetzen wollen.

Dieser Preis ist gestaffelt:

Würth-Literaturpreis - 1. Preis
Würth-Literaturpreis - 2. Preis
Würth-Literaturpreis - 3. Preis

Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Nicht möglich 
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Unabhängige Fachjury

Zusammensetzung:
Die Jury besteht jeweils aus namhaften Literaturdozenten, -kritikern und -wissenschaftlern sowie Journalisten.

Geförderte/Geehrte
  • Katharina Hartwell
  • Waltraud Bondiek
  • Norbert Müller
  • Maxim Biller
  • Anke Laufer
  • Ulrike Schäfer
  • Monika Radl
  • Katharina Bendixen
  • Kai Metzger
  • Lothar Kittstein
  • Gabriele Kögl

Finanzierung
Träger/Stifter:
Adolf Würth GmbH & Co. KG

Spartenzuordnung
Literatur > Literatur allgemein Hauptsparte 
Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters (BKM) zum Sonderpreis "Kultur öffnet Welten" mehr


Bild

Hubert Winkels, Literaturkritiker und Juror, zur Frage der "Kanon"-Bildung durch Preise  mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr