Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 389 von 612  | Literatur allgemein

Lessing-Preis und Lessing-Stipendium der Freien und Hansestadt Hamburg

Gründungsjahr: 1929, Ort der Verleihung: Hamburg, Gesamtdotierung: 15.000 EUR

Lessing-Preis der Freien und Hansestadt Hamburg
Fördermaßnahme: Hauptpreis
Zielgruppe: Professionelle
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: alle 4 Jahre
Reichweite: National
Datenbank-ID: 1185 / 7682
Dotierung:
10.000 EUR
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Weitere Aufwendungen: Urkunde/Emblem, Öffentl. Veranstaltung

Kulturbehörde der Freien Hansestadt Hamburg
Pressesprecher der Kulturbehörde
Björn H. Marzahn
Hohe Bleichen 22
20354 Hamburg
TEL.: (040) 42 82 42 07
FAX: (040) 42 82 42 09
bjoern.marzahn [ät] kb.hamburg.de
www.fhh.hamburg.de
Beschreibung
Der Preis wurde 1929 zur 200. Wiederkehr des Geburtstags von Gotthold Ephraim Lessing vom Senat der Freien und Hansestadt Hamburg gestiftet. "Als Preisträger können Dichter, Schriftsteller und Gelehrte ausgewählt werden, deren Werke und Wirken unter dem hohen Anspruch, den der Namensgeber des Preises setzt, Auszeichnung verdienen. Die Würdigkeit des Kandidaten ist auch an den vorangegangenen Trägern des Preises zu messen''.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Nicht möglich 


Teilnahmebedingungen:
Die Preisträger sollen dem deutschen Kulturkreis angehören oder durch ihr Wirken oder herausragende Leistungen eine besondere Beziehung zu Hamburg haben. Für die Beurteilung kommen nur Werke in Betracht, die entweder im Druck erschienen oder bereits aufgeführt worden sind. Der Preis darf jeder Person nur einmal verliehen werden.
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Unabhängige Fachjury

Zusammensetzung:
Es handelt sich um ein Preisrichterkollegium, das vom Senat berufen wird. Es hat sieben sachkundige Mitglieder, die mit dem Kulturleben Hamburgs verbunden sind.

Geförderte/Geehrte
  • Klaus Harpprecht
  • Karl Schlögel
  • Botho Strauß

Finanzierung
Träger/Stifter:
Freie und Hansestadt Hamburg

Spartenzuordnung
Literatur > Literatur allgemein Hauptsparte 
Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Hubert Winkels, Literaturkritiker und Juror, zur Frage der "Kanon"-Bildung durch Preise  mehr


Bild

Zum Villa Romana Preis, seiner Geschichte und seiner Bedeutung für die internationale Kunstszene mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr